Zuversicht

17. April 1941

[410417–1‑1] Don­ners­tag, den 17. April 1941 Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de] Du!! Einen so lie­ben Boten konn­te ich heu­te emp­fan­gen, den vom Diens­tag, den 8.4. Herz­lieb!! Nimm einen ganz lan­gen, lie­ben Kuß dafür! Du!!!!! Mein Weib, mein lie­bes, mein teures!!!!!

10. April 1941

[410410–2‑1] Don­ners­tag, am 10. April 1941. Mein gelieb­tes Herz! Du mein lie­ber, liebs­ter [Roland]! Herz­lieb!! Du!! Eben bin ich aus der Kir­che heim­ge­kom­men, es ist gleich 9 Uhr abends. Es waren vie­le Leu­te zum Abend­mahl. Schön war es. Aber für uns Sän­ger doch dann lang­wei­lig – immer wie­der von vor­ne anfan­gen und es wird nicht alle. Ein […]

09. April 1941

[410409–2‑1] Mitt­woch, am 9. April 1941. Mein gelieb­tes Herz! Du mein lie­ber, liebs­ter [Roland]! Herz­lieb Du!! Die gro­ße Freu­de ist noch immer in mir, die Glück­se­lig­keit, daß uns[e]re Boten der Lie­be uns ein­bin­den wie­der[,] ganz fest ver­bin­den. Sooo [sic] weit sind wir von­ein­an­der ent­fernt, sooo nahe sind wir uns durch uns[e]re Zei­chen der gro­ßen Lie­be! Du!! […]

27. März 1941

[410327–1‑1] Don­ners­tag, den 27. März 1941. Herz­al­ler­liebs­te! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de], Du!!! In 3 Tagen, heißt es, kön­nen wir die ers­te Post erwar­ten. Ich war­te und freue mich so dar­auf, um [sic] wie­der etwas von Dir zu hören, um [sic] wie­der mit der Hei­mat in Ver­bin­dung zu tre­ten. Ach Herz­lieb! Nun wir wie­der, wenn auch auf kurze […]

12. März 1941

[410312–2‑1] Mitt­woch, am 12.3.1941. Mein gelieb­tes Herz! Du!! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]! Was wirst Du den­ken? So frag­test Du Dich selbst in Dei­nem Sonn­tags­brie­fe, Herz­lieb! Und Du gibst Dir mei­ne Ant­wort selbst, Du! Ja! Ich wün­sche mir nichts sehn­li­cher, als bei Dir zu sein in die­sen kri­ti­schen Tagen! Ach, wir wis­sen es ja bei­de, es […]

Nach oben scrollen