Wilhelm Stapel

26. Dezember 1942

[421226–1‑1]
Zwei­ter Weih­nachts­fei­er­tag 1942 

Her­ze­lein! Gelieb­te! Mei­ne Son­ne Du! Mei­ne [Hil­de]!

Heim­ge­kehrt’ ist das Man­ner­li von sei­nem Spa­zier­gang. Habe nach dem Mit­tag mich ein wenig lang­ge­streckt. Um 3 Uhr bin ich los­ge­lau­fen, mal stadt­wärts, rand­wärts, aufs Gera­te­wohl und hab mich zwei Stun­den aus­ge­lau­fen. Das Him­mels­grau hing heu­te ein paar Meter höher, und die Luft war schon tro­cken. In […]

25. Dezember 1942

[421225–1‑4]
Ers­ter Weih­nachts­fei­er­tag, 1942 

Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­te! Du! Mei­ne [Hil­de]!!!

Mein fei­nes Stü­bel! Und ganz allein hab ich’s! Und vor mir der lan­ge Abend! Und mor­gen wie­der ein Fei­er­tag! Oh Du! Jetzt komm ich aber zu Dir, Gelieb­te, Gelieb­te!!! Oh Du! So froh beschwingt! Ach Her­ze­lein, gedrängt von lau­ter Lie­be! Du! Du!!! Bin vom Spa­zier­gang nach Hau­se. Grau der Tag […]

Nach oben scrollen