Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Weihnachtsmann

12. Dezember 1941

[411212–1‑1] Frei­tag, den 12. Dezem­ber 1941 Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]! Schelm Du! Frei­tag ist wie­der – und eben heu­te kommt Dein lie­ber Bote von vor acht Tagen. Schelm Du! Gold­her­ze­lein! Was das Man­ner­li dazu sagt, wenn das Wei­berl so mit ihm umspringt? Mal hören. Wie sagt man doch beim Man­ner­li, wenn […]

23. Dezember 1940

[401223–1‑1] Mon­tag, den 23. Dezem­ber 1940 Mein lie­bes, treu­es Herz! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Jetzt merkt Dein Hubo mal, wie es geht, wenn man kei­ne Zeit hat. Wie­so, wirst Du fra­gen? Ich bin in ein paar Weih­nachts­vor­be­rei­tun­gen ein­ge­spannt (Foto­ge­schen­kal­ben mit fer­tig machen). Es ist jetzt ½ 12 Uhr nachts. Bis 10 Uhr habe ich gear­bei­tet […]

21. Dezember 1940

[401221–2‑1] Sonn­abend, am 21. Dezem­ber 1940. Herz­al­ler­liebs­ter!! Du mein lie­ber [Roland]!! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]!! Sonn­abend um 1720 ist es, nach moder­ner Zeit! Hur­ra — wir haben gesiegt! — fer­tig mit aller Arbeit, d.[as] h.[eißt] was die Scheu­erei und Put­ze­rei betrifft! Sonst gibt[’]s ja immer noch genug, als da ist: nach­her Baden, mor­gen Kopf­wa­schen aller […]

17. Dezember 1940

[401217–2‑1] Diens­tag, am 17. Dezem­ber 1940. Herz­al­ler­liebs­ter!! Du!! Mein lie­ber, guter [Roland]!! Einen lan­gen woll[e]nen Schal um den Bauch, Strick­ho­sen, Strick­rock, Strick­kleid, Strick­ja­cke, 2 Paar woll[e]ne Strümp­fe[,] Bun­zel­schu­he, einen hei­ßen Zie­gel­stein unter den Füßen!!! so sitzt Dei­ne [Hil­de] am Tisch und schreibt, schreibt! Ist das kalt!! Ich kann mich nicht erwär­men, immer noch rennt mir […]

Nach oben scrollen