Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Wasser

09. Dezember 1940

[401209–1‑1] Mon­tag, den 9. Dezem­ber 1940 Herz­al­ler­liebs­te! Mei­ne lie­be [Hil­de] Du! Hol­de mein! Du, ganz regel­mä­ßig kommt Dein lie­ber Bote jetzt! Ich freue mich so dar­über und bin Dir so dank­bar! Du!! Ein klein wenig benei­de ich Dich um Dei­ne unge­stör­te Ruhe. Bei mir fehlt und Ruhe und manch­mal sogar die Zeit. Heu­te wird sie […]

08. November 1940

[401108–1‑1] Frei­tag, den 8. Novem­ber 1940 Herz­al­ler­liebs­te! Mei­ne lie­be[,] lie­be [Hil­de]! Hol­de mein! Vor acht Tagen war ich nun ganz neu hier. Jetzt bin ich schon ein wenig hei­misch hier. Das heißt nicht, daß mir alles gefällt, aber ich bin mit dem wich­tigs­ten ver­traut, mit den Lebens­ge­wohn­hei­ten hier und auch mit etli­chen Oblie­gen­hei­ten mei­nes Diens­tes. […]

Nach oben scrollen