Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Volk

07. Mai 1941

[410507–2‑1] Mitt­woch, am 7.Mai 1941. Herz­al­ler­liebs­ter! Du mein lie­ber, guter [Roland]! Du!! Drau­ßen tobt sich bun­tes Flo­cken­ge­wim­mel aus. Ich sit­ze im war­men Stüb­chen und den­ke Dein, Herz­lieb! Du!! Es kam noch kein Brief heu­te von Dir an. Viel­leicht mor­gen? Plea­se fol­low and like us:

24. April 1941

[410424–1‑1] Don­ners­tag, den 24. April 1941 Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]! Dein [Roland] sitzt drau­ßen im Schul­hof. Es mag gegen 5 Uhr sein. Es ist wie­der ein fri­scher, son­ni­ger Tag heu­te – und heu­te blei­be ich zu Haus. Die Son­ne scheint mir ins Gesicht. Sie neigt schon wie­der merk­lich nach Wes­ten, in […]

21. April 1941

[410420–1‑1] Sonn­tag, den 20. April 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Herz­al­ler­liebs­te, Gelieb­te mein!! Wo soll ich nun anfan­gen mit dem Erzäh­len? Sollst doch teil­neh­men an allem, was hier vor­geht und was wir hier erle­ben! Ein Päck­chen, wie­der von Dir!, kam heu­te an – mit Fil­men. Konn­te ich gleich einen ver­knip­sen heu­te und brauch­te nicht zu […]

27. September 1940

[400927–2‑1] Frei­tag, am 27. Sep­tem­ber 1940. Herz­al­ler­liebs­ter!  Du, mein lie­ber, guter [Roland]! Eben fällt’s [sic: fällt es] mir wie­der ein, mein Brief­pa­pier ist alle. Ich bin noch nicht dazu gekom­men, mir wel­ches zu kau­fen. Voll­auf beschäf­tigt war ich ges­tern, heu­te und mor­gen den gan­zen Vor­mit­tag auch noch. Ein schö­ner Tag war heu­te. Doch das Wet­ter […]

20. September 1940

[400920–2‑1] Frei­tag, am 20. Sep­tem­ber 1940. Herz­al­ler­liebs­ter! Du, mein lie­ber, lie­ber, [Roland]! Bei uns herrscht heu­te so ein tol­ler Sturm, daß ich oben in mei­nem Dorn­rös­chen­schloß fast mei­ne, er müß­te mich aus­he­ben. Wenn ich jetzt so still sit­ze, bebt alles unter mir; das wird wie­der eine unru­hi­ge Nacht geben, bei dem Schie­fergeklap­per. Möch­te mal den […]

Nach oben scrollen