Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Versetzung

12. März 1941

[410312–1‑1] Mitt­woch, den 12. März 1941 Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]! Ges­tern erreich­te mich Dein lie­ber Bote vom Sonn­abend! Ich habe mich ja so sehr dar­über gefreut. Unter­des­sen wirst Du in vie­lem Gewiss­heit erhal­ten haben. Fix und fer­tig sind wir eben alle zur Abfahrt. Heu­te Nacht noch, der 13. März wird her­an­kom­men, soll […]

11. März 1941

[410311–2‑1] (Mon­tag) Diens­tag, am 11. März 1941. Mein gelieb­tes Herz! Du! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]! Nun schrei­ben wir den März schon wie­der zwei­stel­lig. Wie war doch die Freu­de groß, als wir das glei­che im Febru­ar erkann­ten! Da rück­te dann mit jedem Tag Dei­ne Heim­kehr näher. Du!! Es ist mir, als läge das alles schon so weit […]

11. März 1941

[410311–1‑1] Diens­tag, den 11. März 1941. Herz­al­ler­liebs­te! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Gelieb­tes Herz! Ein beweg­ter Tag neigt sich dem Ende. Die Son­ne scheint und läßt ihn nun son­nig aus­klin­gen, und sie bescheint auch Herz und Sin­ne und will sie erhel­len. Es ist gegen 6 Uhr. Wenn Du jetzt bei mir wärest, könn­test [Du] Dei­nen Hubo zum ersten […]

Nach oben scrollen