11. Juni 1941

[410611–2‑1]

Mitt­woch, am 11. Juni 1941.

Mein gelieb­ter, guter [Roland]! Du!!! Mein Herz­lieb!

Du!! Ich habe heu­te nacht von Dir geträumt – oh Du!!! So ganz lieb! Sooo lieb hat­test Du mich! Gelieb­ter!! Ach, wie sehr muß ich mich seh­nen nach Dir, Herz­lieb!!! Du!! So ganz sehr muß ich mich seh­nen! Du!!! Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error

10. März 1941

T&Savatarsm[410310–2‑1]

Mon­tag, am 10. März 1941.

Mein gelieb­tes Herz! Du mein lie­ber, liebs­ter [Roland]!

Dein Brief vom Frei­tag ist bei mir, Du! Und nun lese ich die Über­ra­schung von Dei­ner Ver­set­zung. So schnell geht das also. Wie man pfeift, so müßt Ihr sprin­gen. Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error

22. Dezember 1940

T&Savatar[401222–1‑1]

Sonn­tag, den 22. Dezem­ber 1940.

Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Herz­al­ler­liebs­te, Hol­de mein!

Dein Geburts­tags­jun­ge, Dein alter gro­ßer, dum­mer, er ist nun so selig müde heu­te. Und nun wünscht er sich an Dei­ne Sei­te, möch­te aus­ru­hen in Dei­nem Scho­ße, im Scho­ße sei­nes Glü­ckes, selig müde, selig müde wie ein Kind am Weih­nachts­abend, so wunsch­los glück­lich von all den erfüll­ten Wün­schen. Gelieb­te! Gelieb­te!! Wie kann mei­ne Freu­de nur noch gekrönt wer­den anders, als daß ich bei Dir bin, daß ich Dich sehe, Dich füh­le, Dich umfan­ge, letz­te Gewiß­heit und Erfül­lung all des­sen, was an Lie­be und treu­er Hin­ga­be hin­ter den Zei­len steht von Dei­ner lie­ben Hand, hin­ter Dei­nem lie­ben Geschenk. Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error

25. Oktober 1940

[401025–1‑1]

Frei­tag, den 25. Okto­ber 1940.

Mein lie­bes, teu­res Herz! Herz­al­ler­liebs­te! Hol­de mein!

Heu­te will man mir Dei­ne Zeit beschnei­den! Ich soll mit­ar­bei­ten und, dich­ten an der Zei­tung für unse­ren Abgang. Kannst Dir den­ken, wie gern ich das tue? Ich könn­te gleich trot­zen. Und trot­zen will ich auch: Du sollst mei­nen Boten emp­fan­gen wie sonst. Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error

23. Oktober 1940

[401023–1‑1]

Mitt­woch, den 23. Okto­ber 1940

Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne über alles gelieb­te [Hil­de], Du! Mei­ne Gedan­ken sind heu­te immer mit Dir, Gelieb­te! Gegen 5 Uhr war ich schon mun­ter. Und dann habe ich Dich beglei­tet, Herz­lie­bes! Mein Lieb reist. Möch­ten ihm alle Wege geseg­net sein, immer! Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error