Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Trennung

21. Juli 1941

[410721–2‑1] Mon­tag, am 21. Juli 1941. Gelieb­tes Herz! Du mein herz­lie­ber, liebs­ter [Roland] mein!! In einem Dei­ner letz­ten lie­ben Boten schreibst Du mir auch davon: „alle Sin­ne müs­sen geübt wer­den von Jugend an, wenn sie wach und rege und hell sein sol­len im Alter.” Das Beten, das Auf­ge­schlos­sen­sein für­ein­an­der, das Lieb­ha­ben, auch das Zärt­lich­sein! Du!! […]

20. Juli 1941

  [410720–1‑1] Sonn­tag, den 20. Juli 1941 Mein lie­bes, teu­res Herz. Gelieb­te! Mein lie­bes Weib!! Du bist nun heu­te wie­der sooo reich bei mir ein­ge­kehrt – und nun hat doch der Sonn­tag erst recht wie­der sei­nen Glanz, und in mei­nem Her­zen ist Eitel, Glanz und Son­nen­schein. Und es ist ein ganz inner­li­cher rech­ter Glanz, der […]

13. Juli 1941

[410713–1‑2] Am Hoch­zeits­tag 1941 Herz­al­ler­liebs­te mein! Mei­ne [Hil­de]! Mein lie­bes, teu­res Weib! So eigen ist mir heut! Und gar nicht zum Schrei­ben, weil das Herz so über­voll ist! Ach, könn­test Du es sehen heu­te, froh und beglückt, wie Du es bewegst, wie Du es erbe­ben machst, wie es zit­tert vor Dir, vor Dir allein, gelieb­tes […]

01. Juli 1941

[410701–2‑1] G., am Diens­tag den 1. Juli. Herz­al­ler­liebs­ter! Du mein lie­bes, teu­res Herz! Heu­te end­lich, Gelieb­ter, kamen zwei lie­be Boten von Dir an! Ach Du!! Wie soll ich sie benen­nen? „Lie­bes­freud” den ers­ten, „Her­ze­leid” den zwei­ten – Du!! Sonn­abend vor dem Kriegs­zu­stand mit Ruß­land:, [sic] alles in Dir will jubeln und will die gro­ße, inne­re […]

27. Juni 1941

[410627–1‑1] Frei­tag, den 27. Juni 1941 Herz­al­ler­liebs­te, Du! Mein lie­bes Som­mer­fe­ri­en­vög­lein! Jetzt komm[‘] ich gleich erst 1 mal [sic] auf einen Sprung zu Dir! Es ist noch früh – ½ 9 Uhr – gera­de mal rei­ne Luft in der Schreib­stu­be – und da muß ich doch erst mal nach mei­nem Herz­lieb aus­schau­en! Hat es denn […]

Nach oben scrollen