Trug und Schein: Ein Briefwechsel

27. Januar 1941

[410127–1‑1] Mon­tag, den 27. Janu­ar 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de] Du! Nun gehen sie hin und her zwi­schen uns, die Boten der über­quel­len­den Freu­de, Du!! Herz­lieb!!! Nun steht sie auch auf Dei­nem gelieb­ten Ant­litz so rein und dank­bar und herz­lich und kind­lich! Weißt [Du]! Wie ein Kind, so kann ich mich wie­der freuen […]

26. Januar 1941

[410126–1‑1] Sonn­tag, den 26. Janu­ar 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Gelieb­te! Mei­ne lie­be, liebs­te Hil­de!! Du! Dein Hubo hat sich heut abend zei­tig nie­der­ge­setzt zum Schrei­ben. Wenn der Tom­my weiß, daß es ganz klar ist heu­te abend, dann ist mit Alarm zu rech­nen. Mei­ne Backen glü­hen noch – ich bin näm­lich eben heim­ge­kom­men von mei­nem Sonn­tags­aus­gang. In […]

12. Januar 1941

[410112–1‑1] Sonn­tag, den 12. Janu­ar 1941 Mein liebs­tes teu­res Herz! Gelieb­te Hol­de mein! Mei­ne Hil­de! Mit­tag ist vor­bei. Dein Hubo hat sich in die 1. Gar­ni­tur gewor­fen – weil Sonn­tag ist – er hat­te sonst kei­nen Grund – doch noch einen heu­te: weil Kom­pa­nie­fest sein soll. Eine komi­sche Ange­le­gen­heit: nicht ver­bind­lich – kein Pro­gramm – Tanz soll […]

02. Januar 1941

[410102–1‑1] Don­ners­tag, den 2. Janu­ar 1941. Herz­lieb! Gelieb­te! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Hol­de mein! Läßt mich heu­te so lieb an Dei­nem Syl­ves­ter teil­neh­men! Hast mich so lieb und fest an Dein Herz geschlos­sen! Ach Du! Hast mich ja ein­ge­sperrt in Dein Her­zel – und Dein Hubo – erst hat er sich gefürch­tet, und hat gezö­gert; hat an […]

01. Januar 1941

[410101–1‑1] Diens­tag, den 31. Dezem­ber 1940 Herz­lieb! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Gelieb­te, Hol­de mein! Der letz­te Tag im Jahr heu­te. Hell und klar, an den Früh­ling gemah­nend, ver­ab­schie­det sich das alte Jahr. Du! Die Son­ne steigt wie­der auf, freust Dich dar­über?! Sie führt ein neu­es Jahr her­auf mit sei­nem Grü­nen und Blü­hen, sei­nem Rei­fen und Fruchten.

Nach oben scrollen