Spaziergang

19. Januar 1943

[430119–1‑1]
Diens­tag, 19. Janu­ar 1943 

Gelieb­tes teu­res Herz! Gelieb­tes Weib. Mei­ne [Hil­de] Du! 

Schaust wohl die roten [ ** WARNING: Mis­sing Link ** ]Bäcke­lein von Dei­nem Buben? Rot sind sie von inne­rem Erglü­hen – weil Du so lieb zu mir gekom­men bist – Gelieb­te mein! Bin nach dem Dienst gleich noch ein […]

17. Januar 1943

[430118–1‑1]
Sonn­tag, den 17. Janu­ar 1943 

Herz­al­ler­liebs­tes Schät­ze­lein! Gelieb­tes, teu­res Her­ze! Du!!! 

Nun bist Du aber an der Rei­he. Habe doch eben den Eltern bei­den einen Bogen geschrie­ben. Und nun kommt das Liebs­te an die Rei­he – auf das ich schon ganz unge­dul­dig war­te. Ach Du! Muß es doch immer wie­der geschrie­ben sein! Er ist die ein­zi­ge Mög­lich­keit, daß wir einander […]

09. Januar 1943

[430109–1‑2]
Sonn­abend, den 9. Janu­ar [ein Feh­ler von Roland im Datum, Brief ist an der rich­ti­gen Stel­le ein­ge­ord­net (9.1.43 war ein Sams­tag)] 1 9 4 [ein Feh­ler von Roland im Datum, Brief ist an der rich­ti­gen Stel­le ein­ge­ord­net (9.1.43 war ein Sams­tag)]2 [sic]

Herz­al­ler­liebs­te mein! Mei­ne lie­be, liebs­te H.! 

Es ist […]

25. November 1942

[421125–1‑1]

Mitt­woch, den 25. Novem­ber 1942 

Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­te! Mei­ne lie­be [Hil­de]!

Du wirst nun heim sein von der Schar. Wirst immer noch nicht recht zur Ruhe gekom­men sein. Dein Bote ist heu­te aus­ge­blie­ben. Ja, Dein Man­ner­li ist bes­ser dran – nach 6 Uhr hat es sei­nen Fei­er­abend, über den es frei ver­fügt. Und meist ist es allein. Hein­rich ist schon wieder […]

12. November 1942

Don­ners­tag, den 12.11. 1942 

Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­te! Mei­ne lie­be [Hil­de]!

Guten Mor­gen! Guten Mor­gen – guten Mor­gen —!!! Es sieht es doch gar nie­mand – bin doch allein im Zim­mer eben, Du! Du!!! Und Du bist auch allein — ach Schät­ze­lein! Wenn ich es sagen dürft! ich hab doch schon wie­der viel Sehn­sucht nach Dir! 

Ist eben mal ein […]

Nach oben scrollen