Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Sexualwerben

08. Februar 1941

[410208–1‑1] Sonn­abend, den 8. Febru­ar 1941. Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]! Mein lie­bes, teu­res Herz! Gelieb­te mein! Herz­lieb! Herz­lieb! Ganz lei­se heu­te Du!! Du!!! Ganz lei­se!! Gelieb­te! Sonst muß ich träu­men – süß – und das will ich nicht – ich will nicht träu­men – ich will bei Dir sein! Herz­lieb, Dei­ne über­strö­men­de Freu­de, sie will […]

Nach oben scrollen