Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Schule

08. Mai 1941

[410508–2‑1] Don­ners­tag, am 8. Mai 1941. Mein gelieb­tes, teu­res Herz! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]! Du!! Weißt, wo ich jetzt eben her­ge­kom­men bin? Du!? Da kannst ja kei­ne blas­se Ahnung haben! Aus der Schu­le! Aus uns[e]rer [O.]er Schu­le, aus der Kin­der­schar! Es ging ganz ein­fach zu: Plea­se fol­low and like us:

25. März 1941

[410323–1‑1] Sonn­tag, den 23. März 1941. Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]! Gelieb­te, Herz­al­ler­liebs­te mein!! Sonn­tag­vor­mit­tag ist. Wir fah­ren noch immer. Wei­ter, wei­ter auf der Haupt­bahn auf die Stadt zu im Rei­che der Mär­chen von 1000 und 1 Nacht. Fei­er­täg­lich ist die Natur: eine brei­te Ebe­ne mit grü­nen­den Wei­den, im Hin­ter­grun­de meh­re­re Kulis­sen von Höhen­zü­gen, die nie­de­ren […]

6. Februar 1941

[410206–1‑1] Don­ners­tag, den 6. Febru­ar 1941 Herz­lieb! Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de], Du!! Du! So schnell, wie jetzt die Tage ver­flie­gen – so möch­ten sie dann nicht ent­schwin­den, wenn wir bei­ein­an­der sind! Herz­lieb! Immer mehr spitzt sich alles nun zu auf unser Wie­der­se­hen – gleich wer­de ich an die Vor­be­rei­tun­gen den­ken müs­sen. […]

04. Februar 1941

[410204–1‑1] Diens­tag, den 4. Febru­ar 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Gelieb­te! Mei­ne [Hil­de]! Du!!! Du! Du!! Die Tage ver­ge­hen schnell! Und seit ich in der Schreib­stu­be sind­bin, weiß ich auch genau, wie wir in der Zeit leben. [Ich] Reiß doch jeden Mor­gen 2 Kalen­der ab und krie­ge das Datum täg­lich ein paar mal in die […]

27. Januar 1941

[410127–1‑1] Mon­tag, den 27. Janu­ar 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de] Du! Nun gehen sie hin und her zwi­schen uns, die Boten der über­quel­len­den Freu­de, Du!! Herz­lieb!!! Nun steht sie auch auf Dei­nem gelieb­ten Ant­litz so rein und dank­bar und herz­lich und kind­lich! Weißt [Du]! Wie ein Kind, so kann ich mich […]

Nach oben scrollen