11. Mai 1941

[410511–2‑1] Sonn­tag, am 11. Mai 1941. Herz­al­ler­liebs­ter!! Du mein lie­ber, guter [Roland]! Herz­lieb mein!! Der ers­te der 3 Eis­hei­li­gen tritt heu­te vor. Man spürt’s ja auch! Schnee­ge­stö­ber noch und noch, ich glau­be, heu­te schneit es bloß ein­mal. Du! Ich hab[‘] das scheuß­li­che Wet­ter aber bald satt! Dabei bin ich nun sooo brav! Und alles nützt nischt!

07. Mai 1941

[410507–2‑1] Mitt­woch, am 7.Mai 1941. Herz­al­ler­liebs­ter! Du mein lie­ber, guter [Roland]! Du!! Drau­ßen tobt sich bun­tes Flo­cken­ge­wim­mel aus. Ich sit­ze im war­men Stüb­chen und den­ke Dein, Herz­lieb! Du!! Es kam noch kein Brief heu­te von Dir an. Viel­leicht morgen?

03. Januar 1941

[410103–1‑1] Frei­tag, den 3. Janu­ar 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, lie­be Hil­de, Du!! Nun stei­gen wir hin­ein in den lan­gen, kal­ten Janu­ar, 31 lan­ge, kal­te Tage. Die Men­schen sind so schnell über­drüs­sig und unge­dul­dig – und eine Rei­he von guten Tagen wird ihnen eben­so uner­träg­lich wie eine Rei­he von schlech­ten. Janu­ar und Juli, wenn sie […]

24. Dezember 1940

[401224–2‑1] Am Hei­lig­abend 1940. Herz­al­ler­liebs­ter!! Mein Gelieb­ter!! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]!! Nun ist er da, der Hei­li­ge Abend, voll Tan­nen­duft und voll Lich­ter­glanz. Herz­al­ler­liebs­ter! In mei­nem Her­zen ist Frie­den, wun­der­sa­mer Frie­den. Ich habe sie mit weit offe­nen Her­zen emp­fan­gen, die Got­tes­bot­schaft, die so unend­lich viel Lie­be, Mil­de, so rei­nes tröst­li­ches Licht aus­strahlt. Sie ist heu­te, wie […]

27. September 1940

[400927–1‑1] Frei­tag, den 27. Sep­tem­ber 1940 Lie­bes, teu­res Herz, Du mei­ne lie­be [Hil­de]! Wenig Zeit ist heu­te. Um mich her putzt, und näht und flim­mert alles. Ich könn­te Dich gut gebrau­chen heu­te hier. Eben habe ich mei­ne Schul­ter­stü­cke an den Man­tel genäht. Mit der Zun­ge ein bis­sel [sic: biss­chen] nach­ge­hol­fen geht man­ches, was sonst nicht gleich […]

Nach oben scrollen