Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Renovierung

25. April 1941

[410425–2‑1] Frei­tag, am 25. April 1941. Mein gelieb­tes, teu­res Herz! Du mein gelieb­ter [Roland]! Herz­lieb Du!! Bade­tag ist heu­te! 3 Wei­berl wol­len baden! Und kein Bade­meis­ter ist zur Stel­le! So eine Not!! Der bes­te von allen ist ein­ge­zo­gen! Und der ande­re hat Nacht­dienst – ach, wenn doch erst Frie­den wäre. Ja, mein Herz­lieb! ¾ 9 […]

07. April 1941

[410407–2‑1] Mon­tag, am 7. April 1941. Mein gelieb­tes Herz! Du mein lie­ber, liebs­ter [Roland]! Herz­al­ler­liebs­ter!! Es ist mor­gens genau 9 Uhr. Ich sit­ze jetzt in der Stu­be am Tische, der Maler regiert in der Küche, und ich will mich warm schrei­ben, Du!! Es ist so kalt wie­der hier, seit ges­tern – Feu­er kann ich hier […]

06. April 1941

[410406–2‑1] Sonn­tag, am 6. April 1941. Mein lie­ber [Roland]! Heu­te bekommst Du einen gemein­sa­men Brief. Wor­an merkst Du das, [Nord­hoff]? … Gut! Set­zen!! Also nun geht’s los: Der lie­be Vater ist nun wohl­be­hal­ten ges­tern gegen abend um 5 Uhr bei uns ein­ge­trof­fen. Wir sind alle sehr froh, daß wir wie­der ein­mal bei­sam­men sind. Nach­dem wir […]

01. April 1941

[410401–2‑1] Diens­tag, am 1. April 1941. Mein gelieb­tes Herz! Du mein lie­ber, liebs­ter [Roland]! Eben bin ich vom Bäcker gekom­men. Durch den Schnee gestapft bin ich mit mei­ner ‚süßen Last’! Nun bist [Du] wohl doch ein bis­sel [sic: biss­chen] neu­gie­rig gewor­den, Du?! Ja – das ist heu­er [sic: die­ses Jahr] schon ein Kreuz mit dem […]

Nach oben scrollen