Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Regimekritik

05. März 1941

[410305–2‑1] Mitt­woch, am 5. März 1941. Mein gelieb­ter [Roland]! Herz­al­ler­liebs­ter! Du!! Ich sit­ze am Tisch und den­ke Dein, Herz­lieb! Es ist 3 Uhr vor­bei. Drau­ßen stürmt es noch immer und Wol­ken­fet­zen jagen am Him­mel lang. Die Flie­ger sind zu Gan­ge, das ist Wet­ter für sie. Und der Tom­my hat sich auch schon bis Leip­zig gewagt (davon erfährt […]

03. März 1941

[410303–1‑1] Mon­tag, den 3. März 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]! Die ers­ten Zei­chen von Dei­ner lie­ben Hand erreich­ten mich heu­te! Gelieb­te! Das ist so lieb und gut! Nun rei­chen wir uns wie­der die Hän­de ohne Unter­laß. Ich bin so froh, daß Du wie­der gebor­gen zu Hau­se bist. Nun war­ten wir wie­der, harren […]

Nach oben scrollen