Politik

30. Januar 1943

[430231–1‑1]
Sonn­abend, den 30. Janu­ar 1943 

Gelieb­tes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]! Oh Du! Wie sieht das aus um mich her– der Abend­brot­tisch – auf mei­nem Bett­lein und Brie­fe und Zei­tun­gen durch­ein­an­der – ich hab doch alles ste­hen und lie­gen las­sen. Der Post­bo­te kam über dem Abendessen […]

25. Januar 1943

[430125–1‑2]
Mon­tag, den 25. Janu­ar 1943 

Gelieb­tes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be [Hil­de]!

Die Post ist heu­te nicht gekom­men, der Zug hat jeden­falls viel Ver­spä­tung. Nun bekom­me ich mor­gen vor­mit­tag Dei­nen Boten – und wenn nicht – ach Du, ich wer­de nicht irre an Dei­ner Lie­be – oh nein, herz­al­ler­liebs­tes Schät­ze­lein – Du hast mich doch zu lieb! Dein […]

02. Januar 1943

[430103–1‑1]
Sonn­abend, den 2. Janu­ar 1943 

Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­te! Mei­ne lie­be Han­na, Du!!! 

Die Post hat kei­nen Brief für mich – und gera­de zu den Fei­er­ta­gen hab ich doch viel Zeit, Dich recht lieb zu emp­fan­gen. Aber das ist nun nicht zu ändern, und ich muß mich vor­erst ein­mal 24 Stunden […]

23. Dezember 1942

[421223–2‑1]
Mitt­woch­abend, am 23. Dezem­ber 42. 

Herz­al­ler­liebs­ter mein! Du lie­bes, aller­liebs­tes Mannerli! 

Es ist schon spät abends, da ich zu Dir mich set­zen kann. 

Mei­ne Gedan­ken aber sind schon den gan­zen Tag bei Dir und ich ver­fol­ge Dich doch über­all­hin, mein Schät­ze­lein! Du bist gewiß in der Stadt zur Weih­nachts­fei­er in der Kompanie. 

Her­ze­lein! Ich seh Dich doch im Geis­te wieder […]

27. November 1942

[421127–1‑1]

Frei­tag, den 27. Novem­ber 1942 

Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­te! Mei­ne lie­be [Hil­de]!

Es ist kein Brief­lein heu­te gekom­men. Ich hat­te auf das vom Sonn­tag gehofft heu­te – es wird mor­gen kom­men. Von den Eltern kam ges­tern schon wie­der ein Gruß. Sie haben Nach­richt, daß Sieg­fried nahe der süd­fran­zö­si­schen Küs­te in Perpignan […]

Nach oben scrollen