Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Paarsein

14. Oktober 1942

1.)

Mitt­woch, am 14. Okto­ber 1942.

Her­ze­lein! Schät­ze­lein, Du! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]!

Ach Du! Du! Wo fin­de ich Dich denn jetzt? Sicher schon im frem­den Land; denn die Uhr zeigt die 9. Abend­stun­de. Es ist spät gewor­den, weil Herr N. zu Besuch bei uns weil­te bis vor­hin. Oh Her­ze­lein! Nun kom­me […]

Nach oben scrollen