Trug und Schein: Ein Briefwechsel

OT

15. Oktober 1942

Don­ners­tag, den 15. Okt. 1942

Her­zens­schät­ze­lein, Gelieb­te!

Noch nicht in S. [sic], in Bel­grad noch um die­se Abend­stun­de, die ach­te Stun­de zeigt die Uhr. Mit 5 Stun­den Ver­spä­tung kamen wir hier an, weiß nicht, wo sie unser Zug sich geholt hat. Und nun gab es kei­ne Wei­ter­fahrt, dafür aber eine lan­ge Schlan­ge, die sich zur Sam­mel­stel­le […]

Nach oben scrollen