18. Oktober 1940

Mussolini mezzobusto
Ita­lie­ni­scher Dik­ta­tur Beni­to Mus­so­li­ni ent­schei­det am 15. Okto­ber 1940 Grie­chen­land von Alba­ni­en aus zu erobern, um sein Impe­ri­um zu erwei­tern und sei­ne Unab­hän­gig­keit Hit­ler gegen­über kund­zu­ge­ben. Über Wiki­me­dia Com­mons, 10.2015.
[401018–2‑1]

Frei­tag, am 18. Okto­ber 1940 in K..

Herz­al­ler­liebs­ter! Mein glieb­ter, guter [Roland], Du!

Wel­che gro­ße Freu­de Du! 2 Brie­fe und auch 2 Bil­der! Nun scheint die lie­be Son­ne noch ein­mal so hell mein Roland! Einen recht lie­ben, lan­gen Kuß dafür, Du! Das soll einst­wei­len mein Dank sein. Aber Du! Wenn ich erst bei Dir bin!! Alle Dei­ne Schuld­ver­schrei­bun­gen habe ich genau im Kop­fe — nichts, nichts bleibt Dir erspart! Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error

15. Oktober 1940

50 Jahrfeier der Torpedowaffe 1937 in Wilhelmshaven
50 Jahr­fei­er der Tor­pe­do­waf­fe, Wil­helms­ha­ven, 1937. Foto Eigen­tü­mer und Rech­te­inha­ber: Buo­na­se­ra. Crea­ti­ve Com­mons Attri­bu­ti­on-Sha­re Ali­ke 3.0 Unpor­ted licen­se, über Wiki­me­dia Com­mons, 10.2015.
[401015–1‑1]

Diens­tag den 15. Okto­ber 1940

Herz­al­ler­liebs­te! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de], Du!

Der Admi­ralbesuch heu­te hat rich­tig den gan­zen Kalen­dar in Unord­nung gebracht. Der Dienst­plan wur­de umge­sto­ßen. Von 9 Uhr an ver­wan­del­ten sich die Matro­sen mit Gewehr und Sei­ten­ge­wehr in Kehr­frau­en, Scheu­er­wei­ber, Stra­ßen­keh­rer. Das gan­ze Lager wur­de auf den Kopf gestellt. Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error

10. September 1940

[400910–2‑1]

Diens­tag, am 10. Sep­tem­ber 1940.

Herz­al­ler­liebs­ter! Du mein lie­ber, lie­ber [Roland]!

Nun habe ich wie­der mein lie­bes Zuhau­se um mich, und ich bin recht froh — füh­le mich wohl. Ges­tern abend um 6 Uhr traf ich wie­der hier ein.  Und seit ges­tern haben wir in uns[e]rer Gegend auch wie­der Regen­wet­ter. Alles sieht trost­los grau aus. Es liegt eine unru­hi­ge Zeit hin­ter mir. Die bei­den Jun­gen haben mei­ne star­ken Ner­ven direkt ange­grif­fen. Von mor­gens an, wenn sie die Augen auf­ta­ten, bis zum Abend ging ihr klei­nes Mund­werk, als wäre es auf­ge­zo­gen. Die­se Fragerei–bis aufs’ Blut [fr]agen sie dich aus! Und dabei sind sie so ver­wöhnt und auch ver­zo­gen, ich sag­te Dir das schon ein­mal.

[Johan­na Haa­rer schrieb meh­re­re Best­sel­ler zur Kin­der­er­zie­hung im ‘Drit­ten Reich’, wie hier Johan­na Haa­rer, 1939, Mut­ter erzähl von Adolf Hit­ler, J.F. Leh­manns Ver­lag, München/ Ber­lin.]
Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error