Trug und Schein: Ein Briefwechsel

NS Volkswohlfahrt

11. Oktober 1940

[401011–2‑1] Frei­tag, am 11. Okto­ber 1940 in K.. Herz­al­ler­liebs­ter! Du mein gelieb­ter [Roland]! Noch kein Zei­chen hat mein Herz in Hän­den von mir? Ach Du! Nun hast Du doch unter­des­sen ganz gewiß einen, nein vie­le Boten von mir emp­fan­gen kön­nen. Du! Liebs­ter! Es ist mir so leid, daß Du so lan­ge war­ten muß­test. Ich weiß […]

04. Januar 1939

[390104–2‑1] O., am 4. Janu­ar 1939. Dies­mal muß ich mit einer Erklä­rung begin­nen. Sie dür­fen nicht den­ken, daß ich in der ver­gan­ge­nen Zeit Sie ver­ges­sen habe! [sic] Heu­te füh­le ich mich wie­der wohl und ich will Ihnen alles schrei­ben, was ich auf­zeich­ne­te.   Am 29. Dezem­ber 1938. Mein lie­ber [Roland]! Eine uner­war­te­te Freu­de berei­te­te mir heu­te […]

Nach oben scrollen