Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Möbel

13. November 1942

26.) Frei­tag­abend [sic], am 13. Novem­ber 1942. 

Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]! Her­zens­schät­ze­lein! Mein Her­zens­man­ner­li! Ich sit­ze beim Schein der Lese­lam­pe, im Ofen brum­melt ein lus­ti­ges Feu­er, Frei­tags ist es ja ein Bade­feu­er! Der Letz­te wäs­sert sich eben!! Papa. Die Uhr zeigt punkt [sic] sie­ben, eben höre ich unse­re Uhr schla­gen, Du! Und beim Man­ner­li ist es ja schon 8°° jetzt. […]

08. November 1942

21.) Sonn­tag, am 8. Novem­ber 1942.

Her­zens­schät­ze­lein! Mein gelieb­tes, teu­res Herz! Mein [Roland]! Du!

Die Sonn­tags­nach­mit­tag­stil­le umfängt mich, es ist 3 Uhr vor­bei und ich kom­me nun zuerst zu Dir, mein liebs­tes Herz. Mutsch näht auf der Maschi­ne, sie bes­sert Wäsche aus und Vater schläft auf dem Sofa. Sag­te ich Dir schon, daß ich umge­räumt habe? Das Sofa steht jetzt […]

22. Oktober 1942

[421022–2‑1]

7.)

Don­ners­tag, am 22. Okto­ber 1942. Am Morgen.

Her­zens­schät­ze­lein! Du!! Mein herz­al­ler­liebs­ter [Roland]!

Ich kom­me heu­te gleich am frü­hen Mor­gen zu Dir, weil ich doch ges­tern gar­nicht dazu kam Dir zu schrei­ben, Her­ze­lein. Es ist gera­de um 900 [Uhr], eben brach­te die Post eine Kar­te vom Vater aus K., wor­auf er mir noch­mal ans Herz legt, uns­re […]

19. Mai 1941

[410519–2‑1] Mon­tag, am 19. Mai 1941. Mein Herz­lieb! Da hat­te ich mir nun für heu­te ein Pro­gramm auf­ge­stellt und als ich [um] ½ 8 Uhr erwa­che, her­aus­sprin­ge aus dem Bett, um schnell nach Mutsch zu seh[e]n, da war der Vogel schon aus­ge­flo­gen und das Nest leer! Ich wuß­te nicht, was ich den­ken soll­te. Vater kam aus […]

10. Mai 1941

[410510–1‑1] Sonn­abend, am 10. Mai 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Du mein lie­ber, guter [Roland]!! Es ist schon spät heu­te abend, da ich Dein den­ke. Seit früh­mor­gens bin ich mit Mut­ter auf dem Pos­ten, wir säu­bern die Schlaf­zim­mer gründ­lich. Alles, bis auf den Schrank haben wir her­aus­ge­schafft, Möbel­stü­cken [sic] abge­seift, Bet­ten im Gar­ten gelüf­tet, Dop­pel­fens­ter herausgenommen […]

Nach oben scrollen