Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Menschen

31. Mai 1941

[410531–2‑1] Pfingst­sonn­abend, am 31. Mai 1941. Mein gelieb­tes, teu­res Herz! Du mein lie­ber, guter [Roland]! Glo­cken­klang dringt von drau­ßen her­ein in’s Zim­mer, es ist gleich 7 Uhr abends. Sie läu­ten das Pfingst­fest ein! So schön ist das immer und so sin­nig – ach Herz­lieb! Könn­test Du nun heu­te, wie es frü­her war, an mei­ner Sei­te […]

30. April 1941

[410430–1‑1] Mitt­woch, den 30. April 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]!!! Du!!! Du!!!!! Sei recht dank­bar mit mir, Gelieb­te!! Wir sind glück­lich und wohl­be­hal­ten hier gelan­det! Ges­tern abend schon. Ach Du! Du!! Wo fan­ge ich zuerst mit dem Erzäh­len. O Du!! So viel, viel Neu­es brin­gen die­se Tage – und viel Gutes, […]

10. Februar 1941

[410210–1‑1] Mon­tag, den 10.Februar 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de], Du! Du!!! Nun ist er end­lich zwei­stel­lig, der Febru­ar, Du! Du!!! Für Dich eine, und für mich eine Zahl! Aber tei­len mag ich sie nicht heu­te und die Tei­lung begrün­den! Ich muß ganz brav schrei­ben in die­sem letz­ten Boten; womög­lich kommt er […]

26. Juni 1941

[410626–2‑1] S., Don­ners­tag am 26. Juni 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Du mein herz­lie­bes Man­ner­li! Liebs­ter!! Es ist schon 8 Uhr heu­te, da ich erst dazu kom­me, Dein zu den­ken. Ich sit­ze auf dem Bal­kon, am klei­nen Tisch, an Dei­nem Schrei­be­tisch Herz­lieb! Und ein gro­ßer Busch Mar­gue­ri­ten steht in einer blau­en Vase neben mei­nem Brief­pa­pier. […]

Nach oben scrollen