Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Lied

29. Oktober 1942

[421029–2‑1]

13.)

Don­ners­tag­abend, am 29. Okto­ber 42.

Gelieb­ter! Herz­al­ler­liebs­ter!

Ich muß doch schnell noch ein­mal zu Dir kom­men, ehe ich ins Bett­lein gehe, es ist schon ½ 1100 [Uhr] vor­bei. Ach Du! Mein Herz ist ja so über­voll! Du hast mich so lieb, sooooo lieb, Her­zens­schät­ze­lein! Oh – bin ich glück­lich!

Her­ze­lein! Hab Dank für Dein Lieb­ge­den­ken [sic] und für […]

10. Januar 1942

[420110–1‑1] Sonn­abend, den 10.Januar 1942 Herz­al­ler­liebs­te! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]. Du! Mein! Mein!!! Sonn­abend ist. Um 5 Uhr haben wir Lis­ten, Akten und Schrän­ke zuge­klappt – Fei­er­abend. Am Sonn­abend ist die­ser Fei­er­abend doch um ein paar Grad freund­li­cher, ein­mal ein wenig frü­her und dann mit der Aus­sicht auf ein paar Stun­den Frei­zeit mehr. Plea­se fol­low […]

30. Juli 1941

[410730–1‑1] Mitt­woch, den 30. Juli 1941 Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]! „Hab ich nur Dei­ne Lie­be, die Treue brauch ich nicht – die Lie­be ist die Wur­zel nur, aus der die Treue bricht“. Das ist ein wah­res Wort. Die Lie­be ist der leben­di­ge Quell, der Nähr- und Mut­ter­bo­den aller gro­ßen Tugen­den auch […]

22. Juli 1941

[410722–2‑1] Diens­tag, am 22. Juli 1941. Mein gelieb­tes, teu­res Herz! Du mein lie­ber, aller­liebs­ter [Roland]! Heu­te scheint die lie­be Son­ne! Und in mei­nem Her­zen ist sie nun noch strah­len­der auf­ge­gan­gen, weil heut’ mein [Roland] zu mir gekom­men ist! Ach Du!!! Wie unend­lich lieb meint er es doch heu­te wie­der mit mir! Gelieb­ter!!! Es wird mir […]

08. Mai 1941

[410508–2‑1] Don­ners­tag, am 8. Mai 1941. Mein gelieb­tes, teu­res Herz! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]! Du!! Weißt, wo ich jetzt eben her­ge­kom­men bin? Du!? Da kannst ja kei­ne blas­se Ahnung haben! Aus der Schu­le! Aus uns[e]rer [O.]er Schu­le, aus der Kin­der­schar! Es ging ganz ein­fach zu: Plea­se fol­low and like us:

Nach oben scrollen