Liebessehnsucht

16. Januar 1943

[430117–1‑1]
Sonn­abend, den 16. Janu­ar 1943 

Herz­al­ler­liebs­te mein! Mei­ne lie­be liebs­te [Hil­de]! Da ist nun der fei­ne Nach­mit­tag mit dem Blick zum lie­ben Sonn­tag hin. Abend­stun­de ist. Zeit, die Lich­ter anzu­zün­den, oder ganz still und lieb noch ein wenig im Dämmern […]

04. Januar 1943

[430104–1‑1]
Mon­tag, den 4. Janu­ar 1943 

Herz­al­ler­liebs­te mein! Mein lie­bes, treu­es Weib! Mh [sic] – mh – wie duf­tet es mir ent­ge­gen aus dem Mon­tag­bo­ten. So eine Duft­blu­me mußt dem Pappsch mal in sei­nen Rock ste­cken, der freut sich dar­über gewiß – nun, das Man­ner­li auch – hät­te Dir ger­ne ein Fläsch­chen Duf­ten­des geschenkt; […]

30. Dezember 1942

[421230–2‑1]
69. Mitt­woch, am 30. Dezem­ber 1942. 

Gelieb­ter! Gelieb­ter! Oh Du mein gelieb­ter [Roland]! Halt ein, Du! Halt ein mit Dei­ner Liebe! 

Ach, ich weiß ja nicht wohin, mit all mei­nem Glück! Mein [Roland]! Mein [Roland]! Du Guter! Bes­ter, Du! Wie glück­lich hast Du mich heu­te wie­der gemacht! Liebs­ter! Liebs­ter! Wie hast Du mich lieb! […]

21. Dezember 1942

[421221–1‑1]
Mon­tag, den 21. Dezem­ber 1942 

Gelieb­tes, teu­res Herz! Mei­ne [Hil­de]! Mein Herz­lieb, Du!!! 

Gelieb­te mein! Gelieb­te mein! Im Raum neben der U.v.D.-Stube sit­ze ich, und den­ke Dein. Daß ich Dein dabei den­ken kann, macht mir die­sen Dienst doch so ange­nehm und kurz­wei­lig. Aus dem Radio neben­an tönt ein Kinderchor […]

19. Dezember 1942

[421219–2‑1]

Sonn­abend, am 19. Dezem­ber 1942.

Gelieb­ter Du! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]!

Ach Du! Du!! Bist zu mir gekom­men heu­te, so lieb. Ach Du! Und suchst mich doch, mein Her­ze­lein, in letz­tem Ver­trau­en, und möch­test Dich anleh­nen an mich, an Dein Weib, Dei­nen Lebens­ka­me­ra­den. Oh Du mein Her­ze­lein! Es ist der lie­be Bote vom Sonn­abend vor 8 Tagen, den ich emp­fing und der mir so lieb getreu­lich alles aus­rich­tet, was mein Liebs­ter ihm auf­trug. Ach Du! 

Nach oben scrollen