Liebeserklärung

15. Januar 1943

[430115–1‑1]
Frei­tag, den 15. Janu­ar 1943 

Herz­al­ler­liebs­tes Schät­ze­lein! Mein lie­bes, teu­res Weib! 

Im U.v.D‑Stübel sitzt das Man­ner­li – ein­mal nicht sonn­tags – ich hätt mir’s auch nicht gefal­len las­sen. Und nun läßt es rasch ein­mal den Tag an sich vor­über­zie­hen, ob denn nicht etwas Erzählenswertes […]

19. Dezember 1942

[421219–2‑1]

Sonn­abend, am 19. Dezem­ber 1942.

Gelieb­ter Du! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]!

Ach Du! Du!! Bist zu mir gekom­men heu­te, so lieb. Ach Du! Und suchst mich doch, mein Her­ze­lein, in letz­tem Ver­trau­en, und möch­test Dich anleh­nen an mich, an Dein Weib, Dei­nen Lebens­ka­me­ra­den. Oh Du mein Her­ze­lein! Es ist der lie­be Bote vom Sonn­abend vor 8 Tagen, den ich emp­fing und der mir so lieb getreu­lich alles aus­rich­tet, was mein Liebs­ter ihm auf­trug. Ach Du! 

26. November 1942

[421126–1‑1]

Don­ners­tag­abend, den 26. Nov. 1942 

Her­zens­wei­berl! Gelieb­te! Mei­ne lie­be [Hil­de]!

Schät­ze­lein! So hast Du es wohl noch nicht erlebt wie ich: allein haus­hal­ten, Quar­tier bezie­hen bei frem­den Men­schen – für Jah­re – an frem­dem Orte leben – und dann viel allein sein, des abends. Allein sein – und neben­an oder drun­ter das Leben einer Fami­lie spüren. […]

21. November 1942

[421121–2‑1]

Sonn­abend, am Abend — 21. Novem­ber 1942. 

Gelieb­ter! Du!! Mein Ein­zig­ge­lieb­ter! Her­zens­man­ner­li! Mein [Roland]!

Ach Schät­ze­li! Auf­at­men kann ich jetzt! Komm zu mir! An mein Herz! Oh gelieb­tes Her­ze­lein! Wie seh­ne ich mich in die­ser Abend­stun­de so innig nach Dei­ner Nähe. Ich bin daheim. Ganz nun wie­der bei Dir – unge­stört. Oh Herz­al­ler­liebs­ter mein! Ich möch­te mich ganz dicht an […]

20. Dezember 1940

[401220–1‑1] Frei­tag, den 20. Dezem­ber 1940. Gelieb­te! Herz­al­ler­liebs­te! Mei­ne lie­be, lie­be, [Hil­de] Du! Jetzt sind wir uns wie­der mal ganz nahe mit unse­ren Boten. Zwei kamen heu­te von Dir, und einer davon, den Du ges­tern noch in Dei­nen lie­ben Hän­den hiel­test, den Du erst ges­tern mit vie­len [^]lie­ben Zei­chen und Gedan­ken und ande­rem mehr auf den Weg […]

Nach oben scrollen