18. November 1941

[411118–1‑1] Diens­tag, den 18. Nov[ember]. 1941 Her­ze­lein! Gelieb­te! Mein lie­bes, teu­res Weib! Dein lie­ber Bote vom Diens­tag ist zu mir gekom­men heu­te! Er bringt mir gute Nach­richt! Gott­lob! Es geht Dir bes­ser. Und ich erfah­re, daß Du mir auch am Mon­tag geschrie­ben hast – der Bote ist nur noch nicht ange­kom­men hier.

18. November 1941

[411118–2‑1] Diens­tag, am 18. Novem­ber 1941. Her­zens­schät­ze­lein! Herz­al­ler­liebs­ter! Mein lie­ber, guter [Roland]! So vie­le Stun­den lie­gen dazwi­schen, seit ich Dir am [sic] letz­ten Male schrieb! Und nun halt’ ich’s doch garnim­mer län­ger aus, Gelieb­ter! Ich muß gleich zu Dir kom­men! Ganz nahe zu Dir! Her­ze­lein!! Und ganz lieb! Du!!! Sag? Hast Du recht voll Sor­ge gewartet […]

15. November 1941

[411115–2‑1] Sonn­abend, am 15. Novem­ber 1941. Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­ter!! Mein lie­ber, guter [Roland]! Du!!! Jeden Tag kommt jetzt Dein lie­ber Bote zu mir! Und er macht mich täg­lich so ganz froh und glück­lich! So ganz sehr froh und glück­lich, daß ich es Dir kaum sagen kann, Her­ze­lein!! Heu­te kam der vom Diens­tag an, aber eigent­lich war schon […]

15. November 1941

[411115–2‑2] Sonn­abend, am Abend. Mein Her­ze­lein! Ich bin ganz allein zuhaus! Du!! Ganz allein im gan­zen Haus! Du darfst ganz schnell zu mir kom­men! Oh Du!! Ich weiß es doch, daß Du kämest, Gelieb­ter! Wenn Du mir nicht so fer­ne sein müß­test! Oh Du!! Ich woll­te Dir schon ein Zei­chen zukom­men las­sen, ein gehei­mes Brief­lein vielleicht […]

13. November 1941

[411113–2‑1] Don­ners­tag, am 13. Novem­ber [19]41. Her­zens­schät­ze­lein! Mein gelieb­tes, teu­res Herz! Gelieb­ter!!! Du!! Liebs­ter! Du bedrängst mich doch so sehr, daß ich vor lau­ter Lie­be und Selig­keit gar­nicht weiß wohin! Du!! Du!!! Oh Du!! Gelieb­ter! Und ich las­se mich doch so ger­ne bedrän­gen – von Dir!!! nur von Dir, Her­ze­lein gelieb­tes! Nur von Dir mag […]

Nach oben scrollen