Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Kosename

02. Juli 1941

[410702–1‑1] Mitt­woch, den 2. Juli 1941 Mein lie­bes, teu­res Herz! Gelieb­te, Herz­lieb mein! So, nun schreibt der Hubo wie­der mit den Ande­ren an einem Tische. Jetzt ist er näm­lich ein paar Mal abends aus­ge­zo­gen neben­an in die Schreib­stu­be – weil er mit sei­nem Geburts­tags­kind ganz allein sein woll­te. Die Kame­ra­den haben mich auch geneckt des­we­gen, […]

06. Dezember 1940

[401206–2‑1] Frei­tag, am 6. Dezem­ber 1940. Herz­al­ler­liebs­ter!! Mein [Roland]!! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]!! Vor acht Tagen rück­te unser Abschied immer näher – Du – weißt Du noch? So wenig Zeit erst ging dar­über hin – aber mir ist zumut, als hät­te ich Dich schon so lang nicht mehr gese­hen – Du – glaubst, Herz­lieb?, ich […]

02. November 1940

[401102–2‑1] Diens­tag, am 29. Okto­ber 1940. Herz­al­ler­liebs­ter! Gelieb­ter Du! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]! Mit dem Brief­kas­ten­schlüs­sel bewaff­net ging ich heu­te früh gegen 5 Uhr zum Markt nach L. Als ich vor die Haus­tür trat, Du! Wahr­haf­tig! Er [sic] war­te­te schon der Liebs­te! Es schim­mer­te weiß durch die Öff­nung des Kas­tens. Du!! Wie ich froh bin, wenn […]

28. Oktober 1940

[401028–1‑1] Mon­tag den 28. Okto­ber 1940 Mein lie­bes, teu­res Herz! Herz­al­ler­liebs­te, Hol­de mein! Siehst, wie der Okto­ber abnimmt, Du? Wie lau­nisch sind wir Men­schen mit unse­ren Wün­schen, wie die Kin­der, mal soll es schnel­ler, mal lang­sa­mer geh[e]n. Schon wie­der sind wir bei der Kir­meszeit. Die Jah­res­zeit treibt die Men­schen wie­der in die Häu­ser, in die […]

20. Oktober 1940

[401020–1‑1] Sonn­tag, den 20. Okto­ber 1940 Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de] Du! Hol­de mein! Wohl­be­hal­ten bin ich aus Kiel zurück um die­sel­be Stun­de wie am ver­gan­ge­nen Sonn­abend. Es war ein erle­se­ner Tag ges­tern, gegen Mit­tag, som­mer­lich warm, ich habe geschwitzt auf dem Wege zum Auto­bus. Habe wie­der ein­ge­kauft in Kiel, eine gro­ße […]

Nach oben scrollen