Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Komponist

09. November 1942

Mon­tag, am 9. Novem­ber 1942. Am Abend. 

Gelieb­ter! Rudolf! Mein [Roland]!

Bei Dir bin ich mit all mei­nen Gedan­ken. Zu Dir eilt all mei­ne Sehn­sucht. Ich kann sie nicht in mein Herz ver­schlie­ßen, sie durch­bricht den höchs­ten Damm, die ver­schlos­sens­te Tür. Gelieb­ter! Ich muß dich ewig suchen. Mein Leben­lang. Ich weiß es. So wie heu­te, so war es immer schon […]

Nach oben scrollen