Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Kino

26. Juni 1942

[420626–2‑1] Frei­tag, am 26. Juni 1942. Her­ze­lein! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]! Gelieb­tes Her­ze­lein! Du! Nun ist Abend gewor­den und ich kann mich zu Dir set­zen, zwar ist das Abend­brot noch nicht vor­bei, doch die Zeit bis dahin will ich mit Dir ver­plau­dern. Du!! Die Son­ne hat­te sich ein wenig ver­kro­chen und die Luft [w]ar recht […]

03. Juni 1942

[420603–2‑1] 167. Mitt­woch, am 3. Juni 1942. Gelieb­tes, teu­res Herz! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]! Du!! Ich muß mich erst ein­mal zu Dir set­zen nun, wenn ich viel­leicht auch nicht zu Ende kom­me mit mei­nem Brie­fe; denn die Uhr zeigt jetzt eben 600  [Uhr] und um 8 Uhr müs­sen wir in den Luft­schutz. Ach, wenn es […]

16. Mai 1942

[420516–1] [Salo­ni­ki] Sonn­abend, den 16. Mai 1942 Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­te! Mei­ne lie­be [Hil­de]! Ist da nicht schon wie­der eine Woche her­um? Und 5 Wochen nur noch bis zur Son­nen­wen­de. Soll­ten wir heu­te nicht schon in Sofia sein? Ja, so ver­fliegt die Zeit, und so ver­streicht sie ganz anders oft, als wir es ahnen. Abend ist wie­der. […]

08. März 1942

[420308–1‑1] [Salo­ni­ki] Mon­tag, den 8. März 1942 Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­te! Du, mei­ne lie­be [Hil­de]! End­lich kann ich mit Dir allein sein, Her­ze­lein! Der Sonn­tag kam ganz anders als gedacht. Den Got­tes­dienst konn­te ich nicht besu­chen, weil so viel Arbeit anlag. Kame­rad K. brauch­te sei­nen Sonn­tags­dienst nicht zu ver­se­hen. Als wir uns gegen 2 Uhr es eben […]

01. März 1942

[420301–1‑1] Sonn­tag, den 1. März 1942 Gelieb­tes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be liebs­te [Hil­de]! Abend ist es wie­der. Fast die­sel­be Stun­de, da Du am ver­gan­ge­nen Sonn­tag mein so lieb dach­test. Oh Du! Mein lie­bes, lie­bes Weib! Mein Son­nen­schein! Mein Leben Du! Ich war heu­te so ein wenig unzu­frie­den und zer­fal­len mit mir sel­ber. Gegen 6 Uhr […]

Nach oben scrollen