Kinderschar

26. Januar 1943

[430126–1‑1]
Diens­tag, den 26. Janu­ar 1943 

Herz­lie­bes Schät­ze­lein! Mei­ne [Hil­de]! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]!

Ach Du heut abend hab ich gar kei­ne rech­te Ruhe. Der schö­ne lan­ge Abend liegt nicht vor mir – ich bin näm­lich U.v.D. — um 10 Uhr ist 

20. Januar 1943

[430121–1‑1]
Mitt­woch, den 20. Janu­ar 1943 

Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]! Herz­al­ler­liebs­te mein! Zwei lie­be Boten sind heu­te zu mir gekom­men. Dar­un­ter auch der Nach­züg­ler vom Dienstag. 

Er berich­tet wie­der ein­mel von einem Alarm, der nun mit dem heu­ti­gen Boten als ein blin­der sich erwies. Komisch, daß erst die vie­len Hel­fer nicht dawa­ren [sic], sodaß man Dich rief. Ist das ein böses, […]

16. Januar 1943

[430117–1‑1]
Sonn­abend, den 16. Janu­ar 1943 

Herz­al­ler­liebs­te mein! Mei­ne lie­be liebs­te [Hil­de]! Da ist nun der fei­ne Nach­mit­tag mit dem Blick zum lie­ben Sonn­tag hin. Abend­stun­de ist. Zeit, die Lich­ter anzu­zün­den, oder ganz still und lieb noch ein wenig im Dämmern […]

22. Dezember 1942

[421222–2‑1]
62. Diens­tag, am 22. Dezem­ber 1942. 

Her­zens­man­ner­li! Mein gelieb­ter [Roland]! Du! 

Du mein lie­bes Geburts­tags­büberl! Komm her zu mir! Wo steckst Du denn eben? Ach Her­ze­lein! Mein [Roland] ! Ich möcht’ Dich ja sooo her­zens­ger­ne lieb­ha­ben heu­te! So recht lieb­ha­ben! Ganz fest woll­te ich Dich an mich drücken […]

04. Dezember 1942

[421204–2‑1]

45.)

Frei­tag, am 4. Dezem­ber 1942. 

Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­ter! Mein herz­lie­ber [Roland]!

Ich bin bei Dir, Gelieb­ter!! Bin bei Dir! Ah Du!! Du!! 

Ganz still möch­te ich neben Dir sit­zen nun, Hand in Hand, Schul­ter an Schul­ter gelehnt – oh Du! Wang [sic] gegen Wan­ge geschmiegt. Gelieb­ter! Ich seh­ne mich so sehr nach Dei­ner Nähe! Du!!! Du!!!

Nach oben scrollen