Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Kinder

22. März 1942

[420322–2‑1] [O.] Sonn­tag, am 22. März 1942. Mein Her­zens­schät­ze­lein! Lie­ber, liebs­ter [Roland] Du! Sonn­tag­mor­gen ist, die lie­be Son­ne scheint – aber stür­misch ist’s drau­ßen. Da wird alle Näs­se vom Tau­wet­ter gut abtrock­nen. Ich bin allein heu­te, Her­ze­lein! Nur am Vor­mit­tag. Die Oma rief ges­tern an, ob die Eltern könn­ten mal [ein] paar Stun­den hel­fen kom­men. Heute […]

17. Januar 1942

[420117–2‑1] Sonn­abend, am 17. Janu­ar 1942. Mein gelieb­tes teu­res Her­ze­lein! Herz­al­ler­liebs­ter mein! Nun kann ich mich zu Dir set­zen und Fei­er­tag hal­ten. Die Uhr zeigt ½ 2 [Uhr], die Mut­ter und der Vater sind im Kel­ler, um Kar­tof­feln aus­zu­le­sen – wir haben heu­er viel schlech­te [Kar­tof­feln]. Ich bin eben fer­tig mit auf­wa­schen und auf­räu­men. Nun brau­chen wir […]

07. Dezember 1941

[411207–2‑1] Am 2. Advents­sonn­tag 1941. Her­zens­schät­ze­lein! Mein lie­ber, aller­liebs­ter [Roland]! Heu­te schneit es wie­der, kalt ist’s und ein Sturm hat sich auf­ge­macht. Aber gut tut einem die Luft. Sie ist so rein. Die Eltern wol­len nach­her ein­mal nach M. lau­fen, hin­zu wol­len sie den Staub­sauger mit­brin­gen; denn nun geht doch das Groß­rei­ne­ma­chen los! Man hat’s so […]

04. Dezember 1941

[411204–1‑1] [Salo­ni­ki] Don­ners­tag, den 4. Dez[ember]. 1941 Her­ze­lein! Gelieb­te! Mein lie­bes, teu­res Weib! O Schät­ze­lein! Ganz lieb bist Du heu­te wie­der zu mir gekom­men! Hast mir soviel fFreu­de gebracht! Gelieb­te! Hast immer so lieb und treu mein gedacht – so treu! Her­ze­lein! Von Dir kommt mir die höchs­te Freu­de! Du! Du! kannst mich am meis­ten und […]

29. November 1941

[411129–2‑1] Sonn­abend, am 29. Novem­ber 1941. Her­zens­schät­ze­lein! Mein gelieb­ter, guter [Roland]! Her­ze­lein Du!! Wo soll ich denn gleich mal begin­nen heu­te. Du! So viel habe ich Dir zu sagen, und ich fin­de doch gar­nicht gleich den Anfang. Du! Der Tag war ja heu­te so vol­ler Schen­ken! So vol­ler Freu­de! Über­all und für alle. Also, nun schön der […]

Nach oben scrollen