1. Januar 1941

T&Savatarsm[410101–1-1]

Diens­tag, den 31. Dezem­ber 1940

Herz­lieb! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Gelieb­te, Hol­de mein!

Der letz­te Tag im Jahr heu­te. Hell und klar, an den Früh­ling gemah­nend, ver­ab­schie­det sich das alte Jahr. Du! Die Son­ne steigt wie­der auf, freust Dich dar­über?! Sie führt ein neu­es Jahr her­auf mit sei­nem Grü­nen und Blü­hen, sei­nem Rei­fen und Fruch­ten. Wei­ter­le­sen!

31. Dezember 1940

T&Savatarsm[401231–2-1]

Diens­tag, am 31. Dezem­ber 1940.

Herz­al­ler­liebs­ter!! Gelieb­ter!! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]!! Du!!

Die Uhr zeigt 2140 —  mußt es schnell umrech­nen, Du!! Die Mut­ter sitzt vorm Ofen und strickt an ihrem Pull­over, die [Hil­de] sitzt am Tisch und — na nun rate, was sie wohl tut!! Und das wären sie schon alle, die leben­den Wesen, die un[s]er Stüb­chen fül­len. Wei­ter­le­sen!

30. Dezember 1940

Auszug aus dem Brief, Umordnung von Worte
Aus­zug aus dem Brief, Umord­nung von Wor­te

[401230–2-1]

Mon­tag, am 30. Dezem­ber 1940.

Gelieb­ter!! Herz­al­ler­liebs­ter!! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]!!

Der vor­letz­te Tag im alten Jah­re ist nun heu­te. Wir bli­cken unwill­kür­lich ein­mal zurück, wenn wir zwei jetzt auch viel lie­ber vor­wärts bli­cken, Herz­lieb, Du!, weil wir so voll Sehn­sucht nach­ein­an­der sind. Weil wir so wün­schen, die Zeit möch­te eilen — eilen, bis zu unse­rem Wie­der­se­hen! Du!!
Das alte Jahr, es brach­te uns Freu­de, viel, viel Freu­de und Segen! Du!!