2. Februar 1941

T&Savatarsm[410202–1‑1]

Sonn­tag, den 2. Febru­ar 1941.

Mein lie­bes, teu­res Herz! Herz­lieb! Du!! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]!

Mit­tags­schläf­chen hat Dein Bub gehal­ten. Erst hat er sich voll und dick geges­sen: eine gro­ße Por­ti­on Schwei­ner­nes gab es heu­te. Wir haben näm­lich unse­re bei­den Schwei­ne geschlach­tet. Sie wohn­ten da unten an der Gru­be – ich habe sie kaum ein­mal gese­hen – sie führ­ten wohl ein rech­tes Schat­ten­da­sein – nur abends, wenn mich mein Weg da hin­un­ter führ­te, hör­te ich belus­tigt das zufrie­de­ne Schnar­chen der Bors­ten­tie­re, ich hat­te das bis­her nie gehört – nun haben sie den Sinn ihres Daseins erfüllt: für einen Augen­blick das Herz gefrä­ßi­ger Sol­da­ten höher schla­gen zu las­sen. Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error

23. September 1940

General Spears and General de Gaulle.jpg
Gefecht von Dakar, 23.–25. Sep­tem­ber 1940, war der erfolg­lo­se Ver­such der Alli­ier­ten, den Hafen von Dakar zu erobern. Hier Gene­ral Spears und Gene­ral de Gaul­le auf dem nie­der­län­di­schen Damp­fer Wes­tern­land. Autor Lt. L. C. Priest, Impe­ri­al War Muse­um, Lon­don, lizen­ziert unter Gemein­frei über Wiki­me­dia Com­mons, 09.2015.

[400923–2‑1]

Mon­tag, am 23. Sep­tem­ber 1940.

Herz­al­ler­liebs­ter! Mein lie­ber, lie­ber [Roland], Du!

Zuerst will ich Dir recht, recht herz­lich dan­ken für Dei­nen so lie­ben Sonn­tags­brief! Du hast mich so erfreut, Liebs­ter! Mit­tag ist vor­bei. Mei­ne Arbeit hab ich punkt [sic] 1 Uhr been­det heu­te, ich will end­lich wie­der ein­mal mit Dir plau­dern.

Du hast ja jetzt auch noch Mit­tags­pau­se. Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error