Eichler-Schwarzkopf, Liebe auf Distanz

TS_contributor_avatar-sm[Benut­zer­bei­trag: BB271518]

Danie­la Eich­ler-Schwarz­kopf, Wien


Lie­be auf Distanz : Pri­vat­kor­re­spon­denz eines deut­schen Ehe­paars im Zwei­ten Welt­krieg

Wir freu­en uns auf die Ver­öf­fent­li­chung einer neu­en Mas­ters-Arbeit zu  T&S. Sie wur­de von Danie­la Eli­sa­beth Eich­ler-Schwarz­kopf an der Uni­ver­si­tät Wien  (FB Euro­päi­sche Eth­no­lo­gie) Herbst 2018 ver­fasst. Herz­li­chen Glück­wunsch zu Fr. Eich­ler-Schwarz­kopf!

Plea­se fol­low and like us:
error

21. März 1942

Das Herz der Königin, Deutschland 1939/1940
Das Herz der Köni­gin, Deutsch­land 1939/1940, Spiel­film, Bild: Zarah Lean­der. Quel­le: Zarahleander.de, 02.2018.

[420321–1‑1]

[Salo­ni­ki] Sonn­abend, den 21. März 1942

Herz­al­ler­liebs­te mein! Mein lie­bes, teu­res Herz!

Sonn­abend­abend ist. Ganz allein sit­ze ich im Zim­mer bei der Steh­lam­pe – Kame­rad K. ging ins Kino – eine Stu­be ganz allein, einen Ofen, eine Lam­pe, es ist doch wie im Frie­den, nicht schlech­ter als in mei­ner Jung­ge­sel­len­zeit. Wie gut haben wir es! Das wol­len wir immer beden­ken. Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error

24. November 1941

Medicine aryballos Louvre CA1989-2183 n2.jpg
Phy­si­ci­an trea­ting a pati­ent. Red-figu­re Attic ary­bal­los. 480–70 BC, Lou­vre, Paris. Foto: Marie-Lan Ngu­y­en, 2011. Über Wiki­me­dia Com­mons, Lizenz CC-BY 3.0, 11.2017.

[411124–1‑1]

Mon­tag, den 24. Novem­ber 1941

Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­te! Mein lie­bes, teu­res Weib!

Die Post arbei­tet jetzt ver­blüf­fend schnell, und heu­te schon erreich­te mich Dein lie­ber Bote vom 20. Novem­ber. Dazu kam ein ver­spä­te­ter Bote vom 10. Nov.[ember], der mit dem Kon­zert­pro­gramm. Her­ze­lein! Laß Dir dan­ken für alle rei­che Lie­be, die mir so mich erwärmt und durch­sonnt und froh­wer­den läßt. Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error

25. Oktober 1941

[411025–1‑1]

[Salo­ni­ki], Sonn­abend, den 25. Okt. 1941

Her­ze­lein! Gelieb­te, Du! Mein lie­bes, treu­es Weib!

Nun geht die Post wie­der, und ich weiß, was mein Schät­ze­lein treibt, kann wie­der rich­tig teil­neh­men an allem, kann immer um Dich sein! Heu­te erreich­ten mich die lie­ben Boten vom Sonn­abend und Sonn­tag. Sei viel­lieb bedankt, Her­zens­schatz, Du! Oh du! Du!!! Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error

27. April 1941

T&Savatarsm[410427–2‑1]

Sonn­tag, am 27. April 1941.

Mein liebs­ter [Roland]! Du!! Mein Herz­lieb! Herz­al­ler­liebs­ter mein!!

Du!!! Jetzt muß ich Dich erst ein­mal ganz fest in mei­ne Arme schlie­ßen! – Oh Du!! Sooo ganz fest! Ein so fro­her Sonn­tag ist mir heu­te beschert wor­den! Du!! Der 27.4. ist heu­te – 27+4=31! Ich hab’s ja schon geahnt! Gelieb­ter!! Jubel und Freu­de sind in mir! Ach Du!! Du!! Einen ganz lie­ben, lan­gen Kuß muß ich Dir schen­ken! Wenn auch alle dabei sind – was kümmert’s mich? Ich hab[‘] Dich sooooo lieb! Ich bin sooo glück­lich heu­te!! Wei­ter­le­sen!

Plea­se fol­low and like us:
error