Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Germanistik

Schyga, Das Sein hat ein Gedächtnis

Peter Schy­ga, Han­no­ver [BB130526] Als PDF her­un­ter­la­den | Dis­kus­si­on Das Sein hat ein Gedächt­nis[1] Erin­nern heißt in der Gegen­wart leben, um die Zukunft vor­zu­be­rei­ten. Erin­ne­rung ist ein Gut, das Men­schen zu Men­schen macht. Weil ohne das Wis­sen dar­um, wie wir gewor­den sind, wie wir sind, mensch­li­che Exis­tenz nicht mög­lich ist. In unse­rer schnell­le­bi­gen, auf mate­ri­el­lem Besitz und […]

Nach oben scrollen