Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Gepäck

15. November 1940

[401115–1‑1] Frei­tag, den 15. Novem­ber 1940 Mein lie­bes, teu­res Herz! Herz­al­ler­liebs­te! Gelieb­te! Hol­de mein! Du! Wie schön eine Voll­mond­nacht ist im Novem­ber, dazu hat­te ich ver­gan­ge­ne Nacht Gele­gen­heit, es zu bewun­dern. Mußt wis­sen, auf den Win­ter zu und den Win­ter über steht der Mond bedeu­tend höher am Him­mel als im Som­mer, gera­de umge­kehrt, wie sich die Sonne […]

13. November 1940

[401113–2‑1] Mitt­woch, am 13. Novem­ber 1940. Herz­al­ler­liebs­ter!! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]!! Gelieb­ter mein!! Heut[’] in 8 Tagen Du!! Um die­se Zeit, nach Mit­tag, wenn mein Dicker­le Pau­se hat, da wird sei­ne [Hil­de] ihren schwar­zen Zau­ber­kof­fer packen!! Du!! Dies­mal wird es aller Vor­aus­sicht nach ein rich­ti­ger Zau­ber­kof­fer!! Plea­se fol­low and like us:

12. November 1940

[401112–1‑1] Diens­tag, den 12. Novem­ber 1940. Gelieb­te! Du! Du!! Mein lie­bes, teu­res Herz! Hol­de mein! Du!! Wie soll ich Dir dan­ken? Ich kann Dir mit Wor­ten nicht dan­ken! Ein klei­nes Post­amt für mich hät­te ich heu­te haben mögen: 1 Paket und 3 Brie­fe bekam ich heu­te! Wie lieb und flei­ßig hast Du mei­ner gedacht trotz Dei­ner vielen […]

Nach oben scrollen