18. Mai 1941

[410518–2‑1] Sonn­tag­abend, am 18. Mai 1941 Mein gelieb­tes, teu­res Herz! Mein lie­ber, guter [Roland]!! Das Brief­pa­pier ist alle und ich habe nir­gends in der Stadt wel­ches auf­trei­ben kön­nen. Erst kom­men­de Woche bekom­men die Geschäf­te wie­der wel­ches her­ein. Aber dies hier ver­rich­tet es auch ein­mal, ja? Wenn es nur so beschaf­fen ist, daß mein Herz­lieb alles Liebe […]

05. Mai 1941

[410505–2‑1] Mon­tag, der 5. Mai 1941. Mein gelieb­tes, teu­res Herz! Du mein lie­ber, liebs­ter [Roland]! Herz­lieb Du! Ich bin wie­der zu Haus, in [O.]. Da ist es doch am schöns­ten, Du! Da sind die lie­ben, ver­trau­ten Räu­me, da sind alle Bil­der von mei­nem [Roland] und da ist Ruhe! Himm­li­sche Ruhe und wohl­tu­en­des Sichbesinnen!

22. April 1941

[410422–1‑1] Diens­tag, den 22. April 1941 Mein lie­bes, teu­res Herz! Herz­al­ler­liebs­te, Gelieb­te mein!! Uns[e]re Tage hier sind gezählt. Heu­te wur­den wie­der 20 Mann aus­ge­sucht zur Abfahrt mor­gen früh. „Wir 3“ sind nicht dabei, Hap­ke ist mit dar­un­ter. Für uns kann auch stünd­lich der Befehl kom­men. Die Rei­se dahin dau­ert etwa 3 Tage. Sie wird im Auto zurückgelegt. […]

20. März 1941

[410320–2‑1] Don­ners­tag, am 20. März 1941. Mein gelieb­tes Herz! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]! Herz­al­ler­liebs­ter! Du! Ges­tern, als ich Dei­nen Brief in den Kas­ten gewor­fen hat­te, da hat es mich in einem fort geschluckt [sic: Schluck­auf haben]. [Du] Hast wohl arg an mich den­ken müs­sen, Herz­lieb? Und abends, zwi­schen 8 – 10 Uhr, da war es ganz […]

04. Februar 1941

[410204–2‑1] Diens­tag, am 4. Febru­ar 1941. Herz­al­ler­liebs­ter!! Mein [Roland]!!! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]!! Gelieb­ter!! Du!! Du!! Heu­te kamen Dei­ne Wäsche­päck­chen bei mir an! Und nächs­ten Diens­tag? Ob da auch ein lie­bes Packl ankommt? Ein leben­di­ges? Du!! Ich bin doch sooo neugierig!! 

Nach oben scrollen