Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Frontleben

21. April 1941

[410420–1‑1] Sonn­tag, den 20. April 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Herz­al­ler­liebs­te, Gelieb­te mein!! Wo soll ich nun anfan­gen mit dem Erzäh­len? Sollst doch teil­neh­men an allem, was hier vor­geht und was wir hier erle­ben! Ein Päck­chen, wie­der von Dir!, kam heu­te an – mit Fil­men. Konn­te ich gleich einen ver­knip­sen heu­te und brauch­te nicht zu […]

19. November 1940

[401119–1‑1] Diens­tag, den 19. Novem­ber 1940 Mein lie­bes, teu­res Herz! Gelieb­te! Hol­de mein! Wenn ich die­sen Brief viel­leicht und hof­fent­lich auch nicht abzu­schi­cken brau­che, so mag ich doch auf die Plau­der­stun­de mit Dir nicht ver­zich­ten, Du! Herz­lie­bes! Dein neu­es Bild! Du hast es so beschei­den bei­gelegt. Es gefällt mir so gut, Du! So eins hast […]

11. November 1940

[401111–2‑1] Mon­tag, am 11. Novem­ber 1940. Herz­al­ler­liebs­ter!! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]!! Gelieb­ter mein! Heut ist nun Hell­muths’ Geburts­tag. Ob denn alle uns[e]re Glück­wün­sche recht­zei­tig in sei­ne Hän­de kamen? Ob er auch ein wenig spürt, daß heut ein Fest­tag für ihn ist? Der Arme muß nun wie­der 4 Wochen lang tüch­tig ran. Ach, ich kann es […]

Nach oben scrollen