13. März 1942

[420313–2‑1]

35.

Frei­tag, am 13. März 1942.

Herz­al­ler­liebs­ter! Mein [Roland]! Du!

Ich hab doch heu­te soviel Sehn­sucht nach Dir, Her­ze­lein! Oh Du!!! Geträumt hab ich von Dir. Du warst bei mir, Gelieb­ter! Mein Gelieb­ter! Oh süßer, seli­ger Traum —-– Du warst bei mir!

“13. März 1942” wei­ter­le­sen
Plea­se fol­low and like us:
error

03. März 1942

[420303–1‑1]

[Salo­ni­ki] Diens­tag, den 3. März 1942

Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]! Gelieb­te mein! Du! Du!!!

Eben bin ich aus dem Film heim: „Ich kla­ge an.“ [Regie: Wolf­gang Lie­ben­ei­ner, 1941] Ach Schät­ze­lein! Ein guter Film – und auch ein furcht­ba­rer Film. Ich habe eine Zeit­lang nicht hin­se­hen kön­nen. Schnell bin ich heim­ge­lau­fen. Ich moch­te die Wochen­schau nicht sehen.

“03. März 1942” wei­ter­le­sen
Plea­se fol­low and like us:
error