Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Ernteurlaub

03. August 1941

[410803–1‑1] Sonn­tag­mor­gen, den 3. Aug. 41 Schät­ze­lein! Her­ze­lein! Gelieb­te! Mei­ne lie­be [Hil­de], Du! Ganz lei­se hab ich mich in Dein Käm­mer­lein gestoh­len – schläft doch noch, mein Her­zens­schatz. Nun sitz[‘] ich am Ran­de vom Bett­lein und schau ihm zu, wie es schläft! Und das darf ich doch eigent­lich nicht – und wenn es erwacht, wird mein Lieb […]

Nach oben scrollen