21. Dezember 1942

[421221–1‑1]
Mon­tag, den 21. Dezem­ber 1942 

Gelieb­tes, teu­res Herz! Mei­ne [Hil­de]! Mein Herz­lieb, Du!!! 

Gelieb­te mein! Gelieb­te mein! Im Raum neben der U.v.D.-Stube sit­ze ich, und den­ke Dein. Daß ich Dein dabei den­ken kann, macht mir die­sen Dienst doch so ange­nehm und kurz­wei­lig. Aus dem Radio neben­an tönt ein Kinderchor […]

20. Dezember 1942

[421220–2‑1]
60. Sonn­tag, am 4 Advent, 20.12. 1942. 

Herz­al­ler­liebs­tes Man­ner­li! Mein gelieb­ter [Roland]! Du!! 

Heu­te hab ich mich tüch­tig dazu­ge­hal­ten mit allem, damit ich mich gleich nach Tische in die Schreib­ar­beit stür­zen kann. Die Uhr zeigt 1/4 2 mit­tags. So kann’s los­gehn! [sic]

11. Dezember 1942

[421211–1‑1]
Frei­tag, den 11. Dezem­ber 1942 

Herz­lieb! Gelieb­te! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]!

Ob Du denn auch schon weißt, wie ich mei­nen Sonn­tag ver­leb­te? Dein lie­ber Sonn­tag­bo­te ist doch schon bei mir, in dem Du mir alles so lieb auf­zeich­nest – in dem Du so lieb mit mir plau­derst – in dem Du mich so lieb hast. […]

Nach oben scrollen