25. Februar 1942

[420225–2‑1]

Mitt­woch, am 25. Febru­ar 1942

Herz­al­ler­liebs­ter! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]!

Nun muß­te ich heu­te wie­der zuse­hen, wie die Brief­trä­ge­rin vor­bei­ging. Ach Du! Du!!! Und ich hat­te doch heu­te sooo sehn­süch­tig gewar­tet! Um 9 [Uhr] schon stand ich am Fens­ter, schau­te nach der blau­en Uni­form. Man kann gar­nicht [sic] wei­ter als bis zum Nach­bar­haus sehen, solch dicker Nebel ist drau­ßen. End­lich, kurz vor 10 Uhr kam sie an.

Nichts, gar­nichts – wie ges­tern.

“25. Febru­ar 1942” wei­ter­le­sen