Trug und Schein: Ein Briefwechsel

29. Juli 1942

[420729–1‑1] Mitt­woch, den 29. Juli 1942 Her­ze­lein! Gelieb­te! Mei­ne lie­be, liebs­te Hil­de, Du!!! Täg­lich kommt Dein lie­ber Bote zu mir – und ich kann teil­neh­men an Dei­nen Feri­en­ta­gen im K.er Eltern­haus. Sei von Her­zen bedankt für Dein treu­es Lieb­ge­den­ken. [Du] Hast Dein Man­ner­li auch im Bil­de mit auf die Rei­se genom­men – Du Lie­bes! Und […]

14. Juli 1942

[420714–2‑1] Diens­tag, am 14. Juli 1942. [Roland]! Liebs­ter [Roland] mein!!! Herz­al­ler­liebs­ter! Du bist zu mir gekom­men! Bist doch wahr­haf­tig selbst zu mir gekom­men! Mein [Roland]! Du!!!!! Du!!!!! Du !!!!! !!!!! !!! Oh Schät­ze­lein! Wie habe ich sehn­süch­tig aus dem Fens­ter geschaut heu­te früh, bin schon vor sie­ben Uhr auf den Markt gegan­gen, damit ich daheim […]

Nach oben scrollen