Trug und Schein: Ein Briefwechsel

11. Januar 1942

[420111–1‑1] Schlag­wor­te: Leh­rer­brief: Schön­heit Ita­li­ens; Sehn­sucht: rei­sen, Zwei­sam­keit; Lie­be beschwö­ren: Zwei­ein­sam­keit; erdul­denTran­skrip­ti­on: Chris­tia­ne Scholz-Mun­t­­schick — Uta Ber­ger — Mari­sa Mindt / Göt­tin­gen [Salo­ni­ki] Sonn­tag, den 11. Janu­ar 1942 Mein lie­bes, teu­res Herz! Hol­de, Gelieb­te mein! Eigent­lich soll­te ich jetzt an die herr­li­che Luft gehen! Ach Schät­ze­lein! Was ist das für ein Gesta­de! Seit 4 Tagen ist es […]

11. Januar 1942

[420111–2‑1] Sonn­tag, am 11. Janu­ar 1942. Her­ze­lein! Schät­ze­lein! Gelieb­ter! Mein [Roland]! Du!!! Ich bin ja sooo über­glück­lich! Herz­lieb! Liebs­ter [Roland]! Heu­te kamen Dei­ne bei­den lie­ben, lie­ben Boten an, die noch fehl­ten. Und nun sehe ich doch bestä­tigt, was ich ver­mu­te­te! Du erzählst mir vom Urlaub! Von uns[e]rer kom­men­den, glück­haf­ten Zeit! Du!!!!! Heim­lich und leis und behutsam, […]

10. Januar 1942

[420110–1‑1] Sonn­abend, den 10.Januar 1942 Herz­al­ler­liebs­te! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]. Du! Mein! Mein!!! Sonn­abend ist. Um 5 Uhr haben wir Lis­ten, Akten und Schrän­ke zuge­klappt – Fei­er­abend. Am Sonn­abend ist die­ser Fei­er­abend doch um ein paar Grad freund­li­cher, ein­mal ein wenig frü­her und dann mit der Aus­sicht auf ein paar Stun­den Frei­zeit mehr.

09. Januar 1942

[420109–1‑1] [Salo­ni­ki] Frei­tag, den 9. Janu­ar 1942 Mein lie­bes, teu­res Herz! Du, mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Schät­ze­lein! Vor­wärts drängt die Zeit – und mor­gen ist der läng­li­che Janu­ar schon zwei­stel­lig. Luft­wärts [sic] stre­ben die Tage zur Höhe des Jah­res und wir erge­ben [sic] uns nicht zufrie­den in die­sen Lauf des Jah­res, froh jedes neu­en Tages – […]

08. Januar 1942

[420108–1‑1] [Salo­ni­ki] Don­ners­tag, den 8. Janu­ar 1942 Gelieb­tes, teu­res Herz! Du mein lie­bes, treu­es Weib! Ob Du denn nun im Besit­ze mei­ner Boten bist, Her­zens­schät­ze­lein? Du armes, lie­bes Weib! [Du] Weißt nicht recht war­um und mußt sooo sehr war­ten! Ich kann mir doch auch fast es nicht erklä­ren. Kurz vor Weih­nach­ten ist eine Brü­cke des War­dar [sic] […]

Nach oben scrollen