Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Bd. V (1942)

14. März 1942

[420314–1‑1] [Salo­ni­ki] Sonn­abend, den 14.3.42 Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­tes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be [Hil­de]! Sonn­abend­abend. Es ist eben 8 Uhr vor­bei. Warm ist’s in unser[e]m Stüb­chen. Kame­rad K. hat sich eben ins Nach­bar­zim­mer bege­ben zum Skat­a­bend. Dar­auf hat doch das Man­ner­li gewar­tet. Nun kann es ganz unge­stört mit Dir plau­dern, ganz lieb Zwie­spra­che hal­ten, gelieb­tes Herz! Plea­se […]

05. August 1942

[420805–1‑1] Mitt­woch, den 5. August. 1942 Her­zens­schät­ze­lein! Gelieb­tes Weib! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de]! Mitt­woch – da kann ich doch ein Stünd­chen län­ger zu Dir kom­men – und dar­auf habe ich mich schon den gan­zen Tag gefreut – ach Du! Du!!! Gold­her­ze­lein! Been­det ist der Dienst – und dein Man­ner­li sitzt auf dem Dach­gar­ten – so […]

29. Juli 1942

[420729–1‑1] Mitt­woch, den 29. Juli 1942 Her­ze­lein! Gelieb­te! Mei­ne lie­be, liebs­te Hil­de, Du!!! Täg­lich kommt Dein lie­ber Bote zu mir – und ich kann teil­neh­men an Dei­nen Feri­en­ta­gen im K.er Eltern­haus. Sei von Her­zen bedankt für Dein treu­es Lieb­ge­den­ken. [Du] Hast Dein Man­ner­li auch im Bil­de mit auf die Rei­se genom­men – Du Lie­bes! Und […]

26. Juni 1942

[420626–2‑1] Frei­tag, am 26. Juni 1942. Her­ze­lein! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]! Gelieb­tes Her­ze­lein! Du! Nun ist Abend gewor­den und ich kann mich zu Dir set­zen, zwar ist das Abend­brot noch nicht vor­bei, doch die Zeit bis dahin will ich mit Dir ver­plau­dern. Du!! Die Son­ne hat­te sich ein wenig ver­kro­chen und die Luft [w]ar recht […]

23. Juni 1942

[420623–2‑1] K., am 23. Juni 1942 Herz­al­ler­liebs­ter! Mein gelieb­tes, treu­es Herz! Mein liebs­ter [Roland!] Nun ist schon Diens­tag und heu­te kann aber kom­men was will, ich schrei­be Dir, Du mein lie­bes Her­ze­lein! Pracht­vol­les Wet­ter ist, seit ich hier bin, dar­an habe ich mei­ne Freu­de; denn ich kann doch fau­len­zen Herz­lieb! Ein­mal die Son­ne genie­ßen von […]

Nach oben scrollen