Trug und Schein: Ein Briefwechsel

1941 Januar

31. Januar 1941

[410131–2‑1] Frei­tag, am 31. Janu­ar 1941. Herz­al­ler­liebs­ter!! Mein [Roland]!! Du mein lie­ber, lie­ber [Roland]!! Die gro­ße Freu­de geht nun hin und her zwi­schen uns. Und sie ist in Dir so hell wie in mir, Du!! Dei­ne lie­ben Boten sind mir deut­lichs­ter Zeu­ge dafür! Du!! Wie ein fro­hes, dank­ba­res Kind kannst Du Dich mit mir freu­en! […]

31. Januar 1941

[410131–1‑1] Frei­tag, den 31 Janu­ar 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de] Du!!! 31 zäh­len wir heu­te! 31 lan­ge Tage, 31 lan­ge Brie­fe – rums – zu die Tür – der Febru­ar beginnt, der kur­ze, 28 Tage – und nicht 28 Brie­fe – nein, nein! Du!!! Weni­ger Brie­fe und weni­ger Grü­ße und weni­ger […]

30. Januar 1941

[410130–2‑1] Don­ners­tag, am 30. Janu­ar 1941. Herz­al­ler­liebs­ter!! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]!! Gelieb­ter Du!! Ges­tern nach­mit­tag noch erreich­te mich Dein lie­ber Bote vom Mon­tag und ich dan­ke Dir recht herz­lich dafür. Alle Dei­ne lie­ben Gedan­ken, die Du dar­in auf­greifst, Du!! Ich will sie Dir in einer ruhi­ge­ren Stun­de erwi­dern. So viel Kon­zen­tra­ti­on ist mir heu­te nicht […]

30. Januar 1941

[410130–1‑1] Don­ners­tag, den 30. Janu­ar 1941. Mein lie­bes, teu­res Herz! Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Die ander[e]n haben wie­der Kino – und ich – will lie­ber Mit­tags­stun­de hal­ten mit Dir! Viel, viel lie­ber!!! Du!! Du!!!!! Darf ich denn? Ist denn auch alles schon fein abge­wa­schen und auf­ge­räumt? Sonst pack ich gleich erst noch bis­sel mit zu. […]

29. Januar 1941

[410129–2‑1] Mitt­woch, am 29. Janu­ar 1941. Herz­al­ler­liebs­ter! Gelieb­ter Du!! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]!! Das war ges­tern ein när­ri­scher Tag. Erst hat­te ich mir mei­nen schö­nen, ruhi­gen Schrei­benach­mit­tag ver­dor­ben und nach dem Abend­brot, rich­tig: da kam auch noch Besuch! Und ich sah mei­nen Abend eben­falls schwin­den. Plea­se fol­low and like us:

Nach oben scrollen