14. Oktober 1941

[411014–1-1]

[Salo­ni­ki] Diens­tag, den 14. Okto­ber 1941

Her­zens­schät­ze­lein! Du! Gelieb­te!

Schon wie­der kom­me ich zu Dir! Der Tag ist so schnell her­um! Und bei Dir bin ich ja sooo oft! Du! Wir müs­sen so dank­bar dar­um sein, daß wir es kön­nen, so in Ruhe und Frie­den, auch Dein Man­ner­li. Herz­lieb, oft bin ich bei Dir. Und die Gemä­cher alle im Dorn­rös­chen­schloß, und die schö­nen Aus­bli­cke von der Höhe des Schlos­ses, die gehö­ren doch zu mei­nen Lieb­lings­bil­dern, die ich jeden Tag ein­mal an mir vor­über zie­hen las­se. Und ganz leer sind die­se Gemä­cher dann auch nicht, Du! Wei­ter­le­sen!

02. April 1941

T&Savatarsm[410402–1-1]

Mitt­woch, den 2. April 1941

Mein lie­bes, teu­res Herz­lieb! Herz­al­ler­liebs­te mein!

2 lie­be Boten sind wie­der in mei­ne Hän­de gelangt, die vom 22. und 24. März. Ach Herz­lieb! Soo­viel Geduld hast Du noch haben müs­sen und ich weiß nicht mal, ob Du heu­te schon etwas von mir in Hän­den hast. Es ist ein har­tes War­ten. Wei­ter­le­sen!

9. Januar 1941

T&Savatarsm[410109–2-1]

Don­ners­tag, am 9. Janu­ar 1941.

Herz­al­ler­liebs­ter!! Gelieb­ter!! Mein lie­ber, liebs­ter [Roland]!!

Die hal­be Nacht bin ich wach gewe­sen, Du!! und hab an Dich gedacht, Herz­lieb! So sehn­süch­tig!, ach, so süß! Du!! Hast du es gefühlt? Oder warst Du es, der mich nicht schla­fen ließ? Oder hast Du gar wie­der Bun­ker­dienst gehabt, war Alarm? Du Armer, mußt nun so näch­te­lang rum­ho­cken. Es ist doch wie­der aller­hand zu Scha­den gekom­men, bei den Ein­flü­gen der Eng­län­der; hier war nichts los. Wei­ter­le­sen!

31. Dezember 1940

T&Savatarsm[401231–2-1]

Diens­tag, am 31. Dezem­ber 1940.

Herz­al­ler­liebs­ter!! Gelieb­ter!! Mein lie­ber, lie­ber [Roland]!! Du!!

Die Uhr zeigt 2140 —  mußt es schnell umrech­nen, Du!! Die Mut­ter sitzt vorm Ofen und strickt an ihrem Pull­over, die [Hil­de] sitzt am Tisch und — na nun rate, was sie wohl tut!! Und das wären sie schon alle, die leben­den Wesen, die un[s]er Stüb­chen fül­len. Wei­ter­le­sen!

30. Dezember 1940

T&Savatar[401230–1-1]

Mon­tag, den 30. Dezem­ber 1940

Herz­lieb, Du! Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de] Du! Gelieb­te, Hol­de mein!

Du! Du!! Wie soll ich denn heu­te anfan­gen? Ich möch­te Dir etwas schen­ken, Du!! Ich möch­te Dich ganz glück­lich machen, Herz­lieb!! Dich erlö­sen!! Mei­ne [Hil­de]!! Mein lie­bes, treu­es, lie­bes, armes Weib! Du! Du!! Und Dein [Roland] kann Dir nicht hel­fen. Wei­ter­le­sen!