Trug und Schein: Ein Briefwechsel

24. Mai 1939

[390524–1‑1] L. am 24. Mai 1939. Mei­ne lie­be [Hil­de]! Hoch­be­trieb in der Wil­helm­stra­ße, am Quai d’Or­say und in der Dow­ningstreet (das sind die Zen­tren der deut­schen, fran­zö­si­schen und eng­li­schen Poli­tik), Hoch­be­trieb in der Poli­tik, Noten­wech­sel, Pak­te…   Plea­se fol­low and like us:

22. Mai 1939

[390522–2‑1] O., am 22. Mai 1939. Mein lie­ber [Roland]! Vor einer hal­ben Stun­de kam ich zurück aus der Stadt, ich hat­te noch Ver­schie­de­nes zu besor­gen. Es dreht sich über­haupt alles nur noch um die Rei­se — und die Tage sind aus­ge­füllt bis in’s Letz­te. Ich will Dich aber trotz allem Drosch nicht stief­müt­ter­lich behan­deln, Du! […]

20. Mai 1939

[390520–1‑1] L. am 20. Mai 1939. Mei­ne lie­be [Hil­de]! Pünkt­lich und glatt bin ich ½ 10 Uhr zu Hau­se gelan­det. Es ist ein ange­neh­mes Rei­sen in der Frü­he. Die Züge sind wenig besetzt und fah­ren pünkt­lich. Wäh­rend der War­te­zeit in Chem­nitz spa­zier­te ich auf mei­nem Bahn­steig. Plea­se fol­low and like us:

14. Mai 1939

[390514–2‑1] O., am 14. Mai 1939. Mein lie­ber [Roland]! Pünkt­lich, wie immer, erreich­te mich heu­te mor­gen [sic] Dein lie­ber Bote, und ich dan­ke Dir auch recht schön dafür. So vie­le Neu­ig­kei­ten kann ich ja auf ein­mal fast gar nicht ver­dau­en! Ich wün­sche mir so sehr, daß Dei­nem Besuch nichts Unvor­her­ge­se­he­nes ent­ge­gen­tritt — ich muß Dich […]

Nach oben scrollen