Trug und Schein: Ein Briefwechsel

Bd. II (1939)

20. Dezember 1939

391220–1‑1 S. am 17. Dezem­ber 1939. Herz­al­ler­liebs­te, mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Zum ers­ten Male ver­leb­te ich einen Sonn­tag hier in S.. Ges­tern abend über­fiel mich ganz plötz­lich eine Müdig­keit. Bin­nen weni­gen Minu­ten muß ich fest ein­ge­schla­fen sein, ich habe es gar nicht gemerkt. ¼ 4 Uhr mor­gens erwach­te ich, aus selt­sa­men Träu­men. Plea­se fol­low and like […]

18. Dezember 1939

391218–2‑1 Tags: O., am 3. Advent 1939. Herz­al­ler­liebs­ter, mein lie­ber, lie­ber [Roland]! 18. Dezem­ber 1938. Start: Bahn­hof L.. Bei minus 20° in flot­ter Fahrt durch Feld und Wald, vol­ler Unter­neh­mungs­lust zum Christ­markt nach H.. Trotz klir­ren­dem Fros­te über­all fro­her Tru­bel — und nicht ein ein­zi­ger dunk­ler Gedan­ke an Krieg stahl sich damals unter das lus­ti­ge Trei­ben. […]

15. Dezember 1939

391215–1‑1 S. am 15. Dezem­ber 1939. Herz­al­ler­liebs­te, mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Fast zwei Wochen bist Du mir (schon) wie­der aus dem Auge, und bin ich Dir aus dem Auge. Was Wun­der, wenn da die Amts­mie­ne wie­der über­hand nimmt, und wenn ich ein wenig län­ger dahin­träu­men muß, um mir Dein Wesen vor­zu­hal­ten? Manch­mal kann ich mir […]

13. Dezember 1939

391213–2‑1 O., am 13. Dezem­ber 1939. Herz­al­ler­liebs­ter, mein lie­ber, lie­ber [Roland]! Wenn ich die­se Zei­len an Dich rich­te, ver­set­ze ich mich in Gedan­ken um ein Jahr zurück. Zum ers­ten Male durf­te ich damals mei­ne Glück­wün­sche per­sön­lich an Dich rich­ten, obwohl ich doch schon so lan­ge vor­her um Dei­nen Namens­tag wuß­te. Ein unglück­li­ches Geschick ließ damals […]

11. Dezember 1939

  391211–1‑1 S. am 11. Dezem­ber 1939. Herz­al­ler­liebs­te, mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]! Heu­te wur­de ich mit dem Gruß vom Lichtlabend über­rascht. Mir ward so eigen zumu­te, als ich die Namen las und mir die Lichtlabend­run­de vor­stell­te. Einst gehör­te auch ich dazu. Alle die halb­dienst­li­chen oder halb­amt­li­chen Zusam­men­künf­te hat­ten den beson­de­ren Reiz, daß man sich per­sön­lich […]

Nach oben scrollen