29. November 1939

William-Adolphe Bouguereau (1825-1905) - The Proposal (1872)
William-Adolphe Bouguereau, Der Antrag, 1872, über Wiki­me­dia Com­mons, 11.2014.
[391128–1-1]

S. am 28. Novem­ber 1939.

Herza­ller­lieb­ste, meine liebe, liebe [Hilde]!

Nun tren­nen uns nur noch wenig Stun­den von unserem Fest­tag, Her­zliebes! So wie wir zueinan­der ste­hen, ergab sich dieses Ereig­nis eigentlich wie von selb­st, es schien uns nur noch eine For­mal­ität, einige Wochen früher oder später, das schien ohne Bedeu­tung. Nun, da ich Deinen Eltern geschrieben habe und sie um Deine Hand bitte, erscheint mir dieser Tag wichtiger, und es ist mir richtig feier­lich zumute gewor­den. Weit­er­lesen!

27. November 1939

Talvisota 7th Army 1939
Die Rote Armee rückt 2. Dezem­ber 1939 in die Karelis­che Lan­denge vor. Quelle: Pansar i Vin­terkriget by Maksym Kolomy­jec, Bild: CAFM, geme­in­frei, über Wiki­me­dia Com­mons, 11.2014.
[391127–2-1]

O., am 27. Novem­ber 1939.

Herza­ller­lieb­ster, mein lieber, lieber [Roland]!

Dies­mal weiß ich vor lauter Aufre­gung und Freude gar­nicht, wo ich zuerst begin­nen soll. Allem voran muß ich Dir aber recht her­zlich danken, für Deine liebe Briefkarte. Wenn Dein Bote gestern auch mal einen kürz­er gefaßten Inhalt barg, so hat er mich doch her­zlich erfreut; denn er enthielt alles, was ich wis­sen muß, Du! Weit­er­lesen!

24. November 1939

[391124–1-1]

S. am 24. Novem­ber 1939.

Herza­ller­lieb­ste, meine liebe, liebe [Hilde]!

Daß dieser Son­ntags­gruß so kurz aus­fällt, Du weißt es, ist nicht ein Zeichen, daß ich Dein­er nicht denke oder für Dich keine Zeit habe — ger­ade umgekehrt, Herza­ller­lieb­ste, Du, es bere­it­et sich etwas vor, hast Du es auch schon gemerkt, Du, ein Fest, ein beson­der­er Tag, gilt uns bei­den, Dir und mir! Weit­er­lesen!

22. November 1939

Auszug, Neueste Zeitung, 9/272 (20.11.1939), S. 1, über Uni-Frankfurt Digitale Sammlung, 11.2014.
Auszug, Bericht über den gesunke­nen hol­ländis­chen Pas­sagier­dampfer Simon Boli­var, Neueste Zeitung, 9/272 (20.11.1939), S. 1, über Uni-Frank­furt Dig­i­tale Samm­lung, 11.2014.

[391122–2-1]

O., am 22. Novem­ber 1939.

Am Mon­tag.

Herza­ller­lieb­ster, mein lieber, lieber [Roland]!

Ich liege nun schon in meinem Bett — in unser[e]m Bett, Du! Es schlägt ger­ade 8 vom Kirch­turm. Wirst Du auch schon zur Ruhe gegan­gen sein? Ob Du auch wohlbe­hal­ten heim gekom­men bist? Wenn das Licht so hell scheint, dann bin ich ganz ruhig — aber im Dunkeln, Du! Weit­er­lesen!

21. November 1939

Militärfahrkarte1938
Mil­itär­fahrkarte, 1938, Lizen­zfrei, über Wiki­me­dia Com­mons, 11.2014
[391121–1-1]

S. am 21. Novem­ber 1939.

Herza­ller­lieb­ste, meine liebe, liebe [Hilde]!

Nun muß ich Dir meine gute Heimkehr melden. Sie ver­lief plan­mäßig und ziem­lich pünk­tlich. Von Chem­nitz aus teilte ich mein Abteil mit einem einzi­gen Sol­dat­en. Wir haben uns lang gemacht, ich habe halb schlum­mernd, müde und froh, dahingedäm­mert. Ich muß daran denken, wie es war, wenn ich früher von uns[e]rer Begeg­nung heim­fuhr, als wir einan­der noch nicht gewiß waren. Weit­er­lesen!